Schnelle Desserts: Köstliche Nachspeisen ohne viel Aufwand

Sie wollen schnell eine Nachspeise zaubern, weil Besuch ansteht, oder haben einfach keine Lust, lange in der Küche zu stehen? Keine Sorge, mit diesen Dessert-Rezepten haben Sie im Handumdrehen süsse Leckereien zubereitet. © 1&1 Mail & Media/teleschau

Wie wäre es mit einem leckeren Cheesecake im Glas mit Kirschen? Für dieses Rezept benötigen Sie vier Gläser - es eignen sich beispielsweise Marmeladengläser oder Sturzgläser, die circa 250 Milliliter aufnehmen können.
Für den Boden der Mini-Cheesecakes brauchen Sie 60 Gramm Butterkekse und 40 Gramm geschmolzene Butter. Für die Füllung benötigen Sie ausserdem 200 Gramm Doppelrahmfrischkäse, den Saft einer halben Zitrone, eine Packung Vanillezucker, 150 Gramm Sahne, 500 Gramm Kirschgrütze und einige Minzblätter zum Dekorieren.
Zerbröseln Sie die Butterkekse und geben Sie sie in eine Schüssel. Das Zerbröseln gelingt beispielsweise sehr gut in einem Gefrierbeutel. Giessen Sie die geschmolzene Butter über die Brösel und verrühren Sie die Zutaten mit einem Löffel. Verteilen Sie die Keks-Buttermischung auf den Böden der Gläser und drücken Sie sie fest.
Für die Füllung verrühren Sie Frischkäse, Zitronensaft und Vanillezucker, bis die Mischung cremig wird. Schlagen Sie die Sahne steif und ziehen Sie sie unter die Frischkäsemischung. Nun füllen Sie die Creme in die Gläser. Zum Schluss verteilen Sie die Kirschgrütze oben auf der Füllung und stellen die Gläser kalt. Zum Servieren geben Sie einige Minzblätter auf die Cheesecakes.
Ein weihnachtliches Dessert, dass aber auch noch nach den Feiertagen schmeckt, ist Lebkuchen-Tiramisu. Als Deko können Sie entweder Lebkuchenherzen, Spekulatius oder sämtliche Plätzchen nehmen, welche die Adventszeit unbeschadet überstanden haben ...
Für die Creme benötigen Sie 300 Gramm Quark, 300 Gramm Mascarpone, einen Teelöffel Lebkuchengewürz und 60 Gramm Puderzucker. Ausserdem circa 300 Gramm Lebkuchen nach Wahl, 100 Milliliter Kirschsaft und Weihnachtsplätzchen zum Dekorieren. Auch Kirschen, Himbeeren und Minzblätter verschönern dieses leckere Dessert.
Rühren Sie Quark mit Mascarpone, Gewürz und Puderzucker glatt. Zerbröseln Sie mit den Fingern die Lebkuchen. Ein Drittel der Brösel verteilen Sie auf vier Gläser und beträufeln sie mit Kirschsaft. Geben Sie nun die Creme darauf ...
Stellen Sie die Gläser für mindestens eine Stunde kalt und lassen Sie die Creme durchziehen. Zum Schluss dekorieren Sie die Tiramisu mit Lebkuchenbröseln, Kirschen oder Himbeeren und Minze.
Auch dieser Trauben-Mascarpone-Becher ist schnell zubereitet. Sie können entweder Amarettini oder Löffelbiskuit für die Bröselschicht verwenden ...
Für vier Personen brauchen Sie 80 Gramm Amarettini oder Löffelbiskuit, 375 Gramm kernlose Trauben, 100 Gramm Mascarpone, 250 Gramm Magerquark, sechs Esslöffel Milch, zwei Esslöffel Zucker, die abgeriebene Schale von einer halben unbehandelten Zitrone, zwei Esslöffel Zitronensaft und 75 Gramm Schlagsahne.
Zerbröseln Sie die Amarettinis beziehungsweise den Löffelbiskuit. Verrühren Sie Mascarpone, Quark, Milch, Zucker, Zitronenschale und Zitronensaft miteinander. Schlagen Sie die Sahne steif und heben Sie sie vorsichtig unter.
Geben Sie die Creme, halbierten Weintrauben und die Brösel, bis auf einen Esslöffel, in vier Gläser. Verzieren Sie die Nachspeise mit Amarettini-Bröseln und Weintrauben.
Eine wahrlich erfrischende Variante unter den Desserts im Glas ist diese Joghurt-Limetten-Mousse. Sie brauchen dafür 300 Gramm griechischen Joghurt, 50 Gramm Puderzucker, einen halben Teelöffel Vanilleextrakt, eine Bio-Limette, 200 Gramm Schlagsahne und 80 Gramm zerbröselten Löffelbiskuit.
Geben Sie zuerst den griechischen Joghurt in eine Schüssel und schlagen Sie ihn mit dem Puderzucker und dem Vanilleextrakt cremig auf. Reiben Sie das Grüne der Limettenschale ab und pressen Sie den restlichen Saft heraus. Nun geben Sie dies zu der Joghurtcreme. Schichten Sie den zerbröselten Löffelbiskuit und den Joghurt in Sturzgläser und stellen Sie die Gläser kalt.
Wer Schokolade liebt, wird sich über folgende Schoko-Desserts sehr freuen. Für alle veganen und nicht veganen Schoko-Fans gibt es eine Schokomousse aus Avocado mit Beeren.
Für vier kleine Portionen benötigen Sie drei Avocados, 70 Gramm Kakaobutter, 100 Gramm Agavendicksaft, 100 Gramm Reissirup, viereinhalb Teelöffel schwach entöltes Kakaopulver und einen halben Teelöffel gemahlene Vanille.
Halbieren Sie die Avocados, entfernen Sie die Kerne und nehmen Sie das Fruchtfleisch mit einem Löffel heraus. Erhitzen Sie die Kakaobutter in einem Wasserbad. Pürieren Sie das Avocadofruchtfleisch mit geschmolzener Kakaobutter, Agavendicksaft, Reissirup, Kakaopulver und Vanille zu einer cremigen Masse. Stellen Sie die Mischung für circa 20 Minuten in den Tiefkühlschrank. Dazu passen Beeren.
Pfannkuchen gehen immer schnell und erfreuen Gross und Klein. In dieser Variante wird es schokoladig. Für Schoko-Pfannkuchen brauchen Sie 250 Gramm Joghurt, zwei Eier, 50 Gramm Dinkelmehl, einen halben Teelöffel Backpulver, 20 Gramm Backkakao sowie etwas Süssungsmittel nach Wahl.
Trennen Sie die Eier und schlagen Sie das Eiweiss steif auf. Vermengen Sie das Eigelb mit dem Joghurt und geben Sie das Mehl, den Backkakao und das Backpulver hinzu. Verrühren Sie alles gut miteinander und schmecken Sie den Teig mit einem Süssungsmittel Ihrer Wahl ab. Geben Sie die steif geschlagenen Eiweisse zum Teig und heben Sie diese vorsichtig unter.
Erhitzen Sie die Pfanne auf mittlere Hitze und geben Sie jeweils einen Esslöffel Teig pro Pfannkuchen in die Pfanne. Je nach Grösse können Sie so mehrere Pfannkuchen gleichzeitig ausbacken. Stapeln Sie die fertigen Pfannkuchen wie einen Turm und verzieren Sie ihn mit Beeren oder Mini-Marshmallows.