Dampfender, duftender Glühwein ist nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt der Renner: Du kannst ihn mit den folgenden Glühwein-Rezepten ganz einfach selber machen. Dann weisst du genau, wie gut die Weinqualität ist und kannst den Zuckergehalt selbst bestimmen.

Mehr Ratgeber-Themen finden Sie hier

Jährlich trinken wir in Deutschland rund 50 Millionen Liter Glühwein in der Weihnachtszeit. Neben dem klassischen aus Rotwein gibt es auch weissen Glühwein sowie Varianten ohne Alkohol. Supermärkte bieten inzwischen eine Vielzahl an unterschiedlichen Variationen an, von denen allerdings viele im Test von Öko-Test 2015 nicht gut abschnitten. Mach dir Glühwein doch einfach mal selbst – wir stellen drei einfache, leckere Rezepte vor.

Tipp: Lies hier mehr Wissenswertes über Bio-Glühwein.

1. Klassisches Glühwein-Rezept

Um klassischen Weihnachtsmarkt-Glühwein selber zu machen, brauchst du:

  • 1 Flasche trockenen Bio-Rotwein (z. B. Spätburgunder)
  • 1 Bio-Orange in Scheiben
  • 2 Stangen Ceylon-Zimt
  • 3 Gewürznelken
  • 2-3 EL Zucker, Honig oder Agavendicksaft
  • nach Geschmack einige Kapseln Kardamom
  • optional: Vanilleschote

Tipp: Mach dir deine eigene Glühwein-Gewürzmischung auf Vorrat.

Glühwein selber machen: So geht es

Für unser erstes Glühwein-Rezept erwärmst du den Rotwein in einem grossen Topf auf mittlerer Stufe. Achtung: Achte beim Selbermachen unbedingt darauf, dass der Rotwein niemals kocht, denn sonst verdampft der Alkohol. Bei andauernder Hitze soll ausserdem das als krebsverdächtig geltende Zuckerabbauprodukt Hydroxymethylfurfural (HMF) entstehen.

Füge während dem Erwärmen die restlichen Zutaten hinzu. Bio-Zitronen schmecken statt der Orangen auch gut – oder du kombinierst einfach beides. Wer den intensiven Geschmack von Kardamom mag, der kann einige Kapseln beifügen.

Nimm dann den Topf vom Herd und lasse das Ganze mit allen Zutaten etwa eine Stunde ziehen. Erwärme das Getränk vor dem Servieren erneut (nicht kochen lassen!) und giesse es durch ein Sieb in die Tassen oder eine Thermoskanne, sodass alle Gewürze aufgefangen werden.

So einfach lässt sich Glühwein selber machen – Prost!

Passend dazu: Bratapfel-Rezepte: einfache Ideen zum Selbermachen

2. Weissen Glühwein selber machen

Wenn der klassische auf Rotwein basiert, dann besteht die "weisse" Variante aus …? Richtig, bei diesem Glühwein-Rezept bildet Weisswein die Basis!

Rezept für weissen Glühwein:

  • 1 Flasche Bio-Weisswein (z. B. Riesling)
  • 1 Bio-Orange in Scheiben
  • 1 Bio-Zitrone
  • 3 Stück Sternanis
  • 2 Stangen Ceylon-Zimt
  • 2-3 EL Zucker, Honig oder Agavendicksaft

Reibe zunächst die Schale der Orange und Zitrone. Achte hierbei darauf, nicht die weisse Haut mit abzureiben. Diese schmeckt bitter, wir verwenden für unser Rezept für weissen Glühwein wirklich nur die äussere Schale der Früchte.

Presse dann den Saft aus Orange und Zitrone aus und gib ihn zusammen mit dem Weisswein in einen Topf. Füge die Gewürze und den Zucker bzw. Honig hinzu und erwärme das Ganze langsam. Wie immer beim Glühwein selber machen: Bitte darauf achten, dass die Flüssigkeit niemals kocht.

Lasse den Sud mindestens eine Stunde ziehen und erwärme ihn dann erneut vor dem Servieren. Nette Idee: Das heisse Getränk mit frischen Apfelschnitzen servieren, das sieht bei der Weisswein-Variante noch besser aus als bei der mit Rotwein.

3. Winterpunsch: Die alkoholfreie Variante

Nicht nur für Kinder ist dieser Punsch eine alkoholfreie Alternative – auch für alle, die keinen Alkohol trinken oder einfach mal den eigenen Alkoholkonsum herunterfahren wollen, ist dieses Rezept für alkoholfreien Glühwein perfekt.

Alkoholfreies Rezept selber machen:

  • 1 Liter Trauben- oder Apfelsaft
  • 1 Stange Ceylon-Zimt
  • 2 Gewürznelken
  • 3 Bio-Zitronenscheiben
  • 1 kleinen Bio-Apfel (in kleine Würfel geschnitten)
  • etwas Honig/Zucker

Und so geht es: Erwärme den Trauben- oder Apfelsaft mit allen Zutaten ausser dem Honig bzw. dem Zucker. Da Obstsäfte in der Regel bereits sehr süss sind brauchst du eventuell gar nicht zusätzlich zu süssen. Koste daher zum Ende der Aufwärmzeit den alkoholfreien Glühwein und süsse ihn bei Bedarf dann erst.

Tipp: Um den Fruchtsäften die Süsse zu nehmen, kannst du den Kinderglühwein mit Früchtetee verdünnen.

Und wenn es doch mal schnell gehen muss, empfehlen wir dir, Bio-Glühwein zu kaufen. Der Bio-Anbau kommt ohne chemisch-synthetische Pestizide und Düngemittel aus und ist darum für die Umwelt und deine Gesundheit besser. Bio-Glühwein gibt’s von vielen Marken und in vielen (Bio-)Supermärkten – zum Beispiel von Alnatura, Heisser Hirsch, Kunzmann oder Landlust, online** findest du ihn bei Rewe, PureNature, Memolife oder Amazon.

Glühwein-Alternativen zum Selbermachen

Und wenn der Glühwein leer getrunken ist? Müssen die Reste keinesfalls in den Müll. Du kannst die Zutaten noch verwenden: Die Zimtstange kannst du entweder beim nächsten Glühwein-Kochen wieder in den Topf werfen oder du fügst sie hinzu, wenn du das nächste Mal Reis oder Porridge kochst. Auch Vanilleschoten kannst du mehrmals verwenden.

Die verkochten Apfelstückchen schmecken als Snack lecker – da sie in der alkoholfreien Punschvariante gekocht wurden, dürfen sie auch Kinder naschen.

Mehr Inhalte von Utopia.de
News, Tipps, Rezepte und Kaufberatung für eine nachhaltigere Welt.

Weiterlesen auf Utopia.de:

English version available: Three Simple Gluhwein Recipes: Make Your Own German Mulled Wine  © UTOPIA