Dass Rauchen nicht gesund ist, ist allgemein bekannt. Aber ist Rauchen eigentlich vegan? In diesem Artikel klären wir darüber auf und stellen vegane Zigarettenmarken vor.

Mehr Ratgeber-Themen finden Sie hier

Die Frage, ob Rauchen vegan ist, lässt sich nicht so leicht und pauschal beantworten. Das hängt von zwei Faktoren ab:

  1. Inhaltsstoffe: Zigaretten bestehen nicht nur aus Tabak, sondern enthalten oft auch zusätzliche Inhaltsstoffe. Diese können je nach Hersteller tierischen Ursprungs sein.
  2. Tierversuche: Viele Hersteller untersuchen die gesundheitlichen Auswirkungen des Zigarettenrauchs mithilfe von Tierversuchen.

Diese Inhaltsstoffe sind nicht vegan

Viele Zigaretten beinhalten als zusätzliche Inhaltsstoffe beispielsweise Menthol, Lakritz, Ammoniumchlorid, Schellack oder Hämoglobin. Zwei dieser Inhaltsstoffe sind nicht vegan:

  • Der Inhaltsstoff Schellack wird aus Gummilack hergestellt. Bei der Zigarettenherstellung dient er als Klebemittel. Schellack wird aus aus den Ausscheidungen der Lackschildlaus gewonnen – das ist auch der Grund, warum er nicht vegan ist.
  • Ein anderer nicht veganer Inhaltsstoff, den die Hersteller teilweise für Zigarettenfilter benutzen, ist Hämoglobin. Der Blutfarbstoff Hämoglobin stammt aus den roten Blutkörperchen von Wirbeltieren. In der Regel dient dafür Schweineblut als Grundlage.

Zigaretten und Tierversuche – Was bedeutet das konkret?

Wie bereits erwähnt, führen viele Zigarettenhersteller Tierversuche durch. Diese sind leider keine Seltenheit. Die Hersteller veranlassen sie in erster Linie, um die Folgen des Rauchens auf den Organismus zu erforschen. Forscher:innnen übertragen diese Beobachtungen und Forschungsergebnisse in der Regel auf den Menschen, auch wenn dies nicht uneingeschränkt möglich ist und nur einen Näherungswert darstellt.

Durchgeführt werden die Versuche an unterschiedlichen Tierarten, wie zum Beispiel Affen, Hunden, Ratten oder Mäusen. Grundsätzlich schauen die Forscher:innen, wie sich das Rauchen auf den Organismus der Tiere auswirkt. Die Tiere sind in der Regel dazu gezwungen, den Zigarettenrauch über mehrere Stunden am Stück täglich einzuatmen. Dies geschieht oft über den Zeitraum von Wochen, Monaten oder sogar Jahren. Die Tiere wollen dies natürlich nicht, aber werden zum Beispiel eingesperrt oder bekommen Masken aufgesetzt und werden so dem Rauch ausgesetzt. Teilweise wird auch Zigarettenteer auf die Haut der Tiere aufgetragen, um die Bildung von Hauttumoren zu erforschen.

Die Tiere sterben meistens irgendwann an den Folgen des erzwungenen Konsums. Anschliessend sezieren und untersuchen die Forscher:innen die Tiere. So wollen sie Informationen darüber erhalten, was getan werden kann, um dem Menschen ein "gesünderes" Raucherlebnis zu ermöglichen.

Diese Zigarettenmarken sind vegan

Rauchen ist also nicht generell vegan. Es gibt jedoch ein paar Marken, die zumindest nach eigenen Angaben ohne Tierversuche und tierische Inhaltstoffe auskommen:

  • Lorillard Tobacco: Newport, Maverick, Old Gold, Kent, True, Satin, May
  • Pöschl Tabak: Pueblo, Red Bull
  • Von-Eicken: Allure, Burton, Denim, Dimitrinos, Dockers, Manitou Organic, Pepe, St.Pauli

Ein nicht ganz klarer Fall sind die Imperial Brands, wozu unter anderem die folgenden Zigarettenmarken zählen: Davidoff, Drum, Gauloises, Gauloises Blondes, Gitanes, Golden Virginia, JPS, Rizla und West. Imperial Brands gibt an, selbst keine Tierversuche durchzuführen oder in Auftrag zu geben. Der Hersteller räumt aber ein, dass er dies ändern würde, sollten die zuständigen Behörden oder Regierungen es fordern. Es ist also möglich, dass die Zigaretten von Imperial Brands vegan sind – wie es in der Praxis aussieht, bleibt jedoch unklar.

Utopia meint: Prinzipiell raten wir aus gesundheitlicher und ökologischer Sicht vom Rauchen ab. Wie der Entzug klappen kann, erfährst du hier: Rauchen: Entzugserscheinungen erkennen und bekämpfen. Wenn du allerdings kein:e Nichtraucher:in werden kannst oder willst, empfehlen wir dir zumindest vegane Zigaretten ohne tierische Inhaltsstoffe und Tierversuche.

Mehr Inhalte von Utopia.de
News, Tipps, Rezepte und Kaufberatung für eine nachhaltigere Welt.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen © UTOPIA