• Über die Osterfeiertage bahnt sich ein Touristenstrom in den Schweizer Süden an.
  • Trotz Corona-Pandemie sind viele Hotels voll ausgebucht.
  • Die örtlichen Behörden sind besorgt.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Vor rund einem Jahr sah die Situation bereits ähnlich aus. Ende März 2020 appellierte der Tessiner Staatsrat Norman Gobbi in einer Medienkonferenz an die gesamte Schweiz: "Bleiben Sie bitte daheim!" Viele Hotels und Gaststätten blieben damals geschlossen, dennoch reisten einige Deutschschweizer in den Süden.

Heute ist die epidemiologische Lage zwar eine andere, doch die Zahlen sind ähnlich hoch wie vor einem Jahr. Zusätzlich haben die Hotels offen und die Leute sind reisebereit. Die meisten Hotels sind komplett ausgebucht und die Hotellerie freut sich nach einem schwierigen Jahr auf den Ansturm. Der Branchenverband Hotelleriesuisse sagte dem SRF, dass die Gäste bereit sind, mehr Geld auszugeben. Hotels ohne Wellnessbereich oder Restaurants würden weniger angefragt, besonders die luxuriösesten Angebote seien beliebt.

Fünf-Sterne-Hotels komplett ausgebucht

Auf den klassischen Hotelbuchungsplattformen wie "booking.com" sind tatsächlich nur noch wenige Unterkünfte für das Osterwochenende verfügbar, davon keine mit fünf Sternen. Gegenüber "nau.ch" bestätigen mehrere Hoteliers aus Locarno, Lugano und Co., dass sie komplett ausgebucht sind und bemerkt haben, dass die Menschen in diesem Jahr mehr Geld im Hotel ausgeben.

Belegung liegt im üblichen Rahmen

Jutta Ulrich von der Tessiner Tourismusorganisation Ticino Turismo bestätigt: "Ganz klar werden Hotels mit Restaurant bevorzugt gebucht." Doch auch Campingplätze und Ferienwohnungen mit der Möglichkeit, selbst zu kochen, seien beliebt.

In den Touristenzentren am Lago Maggiore liege die Belegung an Ostern bei 93 Prozent, in Lugano bei 80 Prozent. Trotz Corona-Pandemie sei das Aufkommen laut Ulrich im üblichen Rahmen für die Ostertage.

So bereitet sich der Kanton vor

Das Tessin bereitet sich gut auf die Touristenströme vor. Mehrere Gemeinden im Kanton haben eine Maskenpflicht im Freien eingeführt. So auch die Tessiner Hauptstadt Bellinzona, wo sie ab dem 2. April gilt.

Laut Tessiner Tourismusbehörde zeigt das Label "Clean & Safe", ob sich ein Hotel an die Schutzmassnahmen hält. Es heisst, die Situation im Kanton sei "unter Kontrolle" und werde "ständig überwacht".  © 1&1 Mail & Media/spot on news