• In der Coronakrise sind Reisen und Urlaub im Ausland kaum möglich.
  • Stattdessen haben Touristinnen und Touristen im vergangenen Jahr vor allem Ferien im eigenen Land gemacht.
  • Der Agrotourismus hat davon besonders profitiert.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Urlaub auf dem Bauernhof und auf dem Land hat im vergangenen Jahr offenbar an Beliebtheit gewonnen: Die Anzahl der Übernachtungen sei über zehn Prozent gestiegen, erklärt Andreas Allenspach, Geschäftsführer von Agrotourismus Schweiz, dem SRF.

Besonders gut lief es demnach für Ferienwohnungen, Ferienhäuser, Zimmer, Camping, Hofläden, aber auch für luxuriöse Angebote. Laut Allenspach hätten Bäuerinnen und Bauern aufgrund der grossen Beliebtheit höhere Preise für ihre Ferienwohnungen verlangen können. "Sie haben immer einen Einheitspreis – ob es Hoch- oder Nebensaison ist. Da könnte man variieren, mehr Geld verdienen", lautet sein Vorschlag.

Ausserdem könne man Reservationen vermehrt über Buchungsplattformen laufen lassen. Bisher seien nur etwa die Hälfte aller Angebote online buchbar. Damit der Boom im Agrotourismus anhalte, brauche es deshalb einen digitalen Schub. 2021 sei dieser jedoch nicht unbedingt nötig: Auch in diesem Jahr seien die Buchungszahlen laut Allenspach wieder hoch.

Rekordzahlen bei Urlaub auf dem Land

Wie der Landwirtschaftliche Informationsdienst (LID) bereits im Januar meldete, wurde im vergangenen Jahr ein Rekord bei den Buchungen für Urlaub auf dem Land erzielt. Über die Plattform "myfarm.ch" des Verbands Agrotourismus Schweiz habe es 2020 35 Prozent mehr Buchungen und 50 Prozent mehr Umsatz gegeben.

"Die meisten von uns werden auch in diesem Jahr ihren Urlaub in der Schweiz verbringen", erklärte Andreas Allenspach über das Jahr 2021. "Und bei der Unsicherheit, die herrscht, brauchen wir mehr denn je die Rückbesinnung auf echte Werte wie Natur, Tiere oder Kontakt zum Land. Alles, was ein Urlaub auf dem Bauernhof bietet."

Zwar hat der Agrotourismus von der Coronavirus-Pandemie besonders profitiert, aber schon seit Jahren wächst der ländliche Tourismus. "Heute wollen die Menschen wieder mit der Natur in Verbindung treten, aber mit einem gewissen Komfort. Und sie sind bereit, dafür einen Preis zu zahlen", sagt Allenspach.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Nur für Corona-Geimpfte: Urlaub auf Mallorca bald wieder möglich

Die spanische Regierung will den Tourismus wieder ankurbeln. Reisen nach Mallorca sollen schon im Frühjahr wieder möglich sein.