EU

Rechts gewinnt in Österreich: Konservative und Rechtspopulisten vereinen bei der Parlamentswahl zusammengerechnet mehr als die Hälfte der Stimmen auf sich. Aber noch ist offen, in welcher Konstellation das Land in Zukunft regiert wird.

Die Türkei wollte den deutschen Schriftsteller Akhanli vor Gericht bringen und liess ihn in Spanien festsetzen. Aus politischen Gründen, wie der Betroffene sagt. Nach 55 Tagen ...

"EU-Supergirl" protestiert gegen den Brexit: Die Aktivistin Madeleina Kay hat am Donnerstag zum Abschluss der fünften Verhandlungsrunde über den britischen EU-Austritt kurzzeitig Wirbel ausgelöst.

Hamas und Fatah wollen ihren jahrelangen Streit beilegen: Beide Organisationen einigen sich auf ein Friedensabkommen.

Unabhängigkeit von Spanien, wenn auch nicht sofort. So will es die katalanische Regierung. Sie stützt sich auf ein umstrittenes Referendum, will sich mit dessen Umsetzung aber doch noch etwas Zeit lassen. Der Regierung in Madrid ist nun der Geduldsfaden gerissen.

In einem Grundsatzpapier mit dem Titel "Europa braucht Visionen statt Technokratie" übt Aussenminister Sigmar Gabriel scharfe Kritik an den Europa-Plänen von Finanzminister ...

Im Schweinsgalopp durch Brüssel: Robert Menasse hat für seinen Roman über die Euro-Bürokraten den Deutschen Buchpreis erhalten.

Die Union räumt mit einer Lösung im Obergrenzen-Streit das grösste Hindernis für Jamaika-Verhandlungen aus dem Weg. Ob die Grünen begeistert sind?

Was in den kommenden Stunden und Tagen in Spaniens rebellischer Region Katalonien geschehen wird, ist die grosse Unbekannte. Kataloniens Regierungschef Puigdemont bekommt von aussen derzeit keine nennenswerte Unterstützung für seinen Wunsch nach Unabhängigkeit.

Trump bleibt auf Anti-Iran-Kurs. Selbst wenn das Atomabkommen der internationalen Gemeinschaft mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet würde: Das Weisse Haus weicht kein Stück von seiner Kritik ab.

Das Weisse Haus plant offenbar, dem Iran in der nächsten Woche die Nichteinhaltung des Atomabkommens mit der Internationalen Gemeinschaft zu attestieren.

"Zeit für Neues", "Veränderung mit Verantwortung", "Die rot-schwarze Koalition ist das grösste Problem". Hinter den harmlosen Slogans der Parteien in Österreich verbirgt sich ein knallharter Wahlkampf.

Die Katalonien-Frage bringt Europa in die Zwickmühle: Wie geht man mit dem Streben nach Unabhängigkeit und mit zivilem Ungehorsam um?

Der Countdown zur Erklärung der Unabhängigkeit Kataloniens läuft unerbittlich. In wenigen Tagen könnte es schon soweit sein. Ängste und Sorgen nehmen zu, die Hoffnung auf eine friedliche Lösung des Konflikts schwindet.

Den erneuerbaren Energien gehört die Zukunft, glaubt man dem jüngsten Bericht der Internationalen Energiebehörde (IEA). Vor allem China schreitet mit grossen Schritten voran.

Die Verunsicherung in der Union ist nach den desaströsen Verlusten bei der Bundestagswahl gross. Die Kanzlerin und der CSU-Chef sind unter Druck wie nie. Schon macht das Wort von Kreuth die Runde.

Seit zehn Jahren sind die Palästinenser in Hamas und Fatah gespalten. Nun übergibt die radikal-islamische Hamas die Verwaltung im Gazastreifen an die Regierung unter Präsident ...

Niemand hatte gedacht, dass es so weit kommen würde: Nach einem fragwürdigen Referendum über die Trennung von Spanien könnte Katalonien schon bald die Unabhängigkeit ausrufen. Die Rufe nach Dialog und einer EU-Vermittlung werden immer lauter.

Die Verhandlungen wegen einer Vollmitgliedschaft der Türkei innerhalb der EU haben durch die jüngsten Ereignisse einen starken Dämpfer erlitten. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan will den Beitrittsprozess offenbar wieder in Gang bringen.

Der britische Aussenminister Boris Johnson setzt erneut Regierungschefin Theresa May unter Druck. Kurz vor dem Parteitag der Konservativen stellte er scharfe Bedingungen für die Brexit-Gespräche auf.

Es ist eine weitere Episode seiner langjährigen, engen Männerfreundschaft mit Kremlchef Putin: Altkanzler Gerhard Schröder wird Aufsichtsratschef beim russischen Ölkonzern Rosneft. Ist ihm egal, dass er damit die EU-Sanktionspolitik gegen Russland durchkreuzt?

Mit Schokolade, Lebkuchen und Gummibärchen ist die deutsche Süsswarenindustrie Exportweltmeister. Mit dem Fall der EU-Zuckerquote macht sich die Branche nun Sorgen über Engpässe ...

Europa richtet sich auf eine vierte Amtszeit der Kanzlerin ein. Den meisten ist das auch ganz recht. Aber ist Angela Merkel immer noch die unangefochtene Anführerin? Da gibt es Zweifel.

Stolze 58 Punkte standen auf der Agenda der Agrarministerkonferenz in Lüneburg. Es ging unter anderem um die Ökoverordnung der EU, den Milchmarkt, ein umstrittenes ...

Trotz seiner Jobs in der Wirtschaft erhält Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) in diesem Jahr 561.000 Euro aus der Staatskasse für ein Büro in Berlin. Das geht aus einer Antwort ...

Eine 62-jährige Britin könnte in Griechenland von einem Rudel Wölfe getötet und aufgefressen worden sein. Das zumindest lassen erste Analysen der Überreste vermuten. Eine DNA-Analyse soll nun klären helfen, ob es tatsächlich Wölfe oder aber aggressive Hütehunde oder Streuner waren, die auf die Touristin losgingen. Fragen und Antworten zum Thema.

Für Emmanuel Macron und seine EU-Pläne birgt das Ergebnis der Bundestagswahl so gar keine guten Nachrichten: Seine Reform-Partnerin Angela Merkel ist geschwächt - und es könnte aus Sicht des französischen Premiers noch dicker kommen. Dann nämlich, wenn die Union eine Koalition mit der FDP eingeht - wonach es ja aussieht.  

Zwei Jahre nach dem Höhepunkt der Migrationskrise kommen deutlich weniger Menschen nach Europa. Inzwischen schützen die EU-Staaten ihre Grenzen besser und arbeiten mit Ländern ...

Irland hat das strengste Abtreibungsgesetz in der EU. Das könnte sich nun ändern. Die Regierung kündigt ein Referendum über das Gesetz an.

Kanzlerin Angela Merkel sieht sich als Wahl-Siegerin. Demnach seien alle strategischen Ziele von der CDU erreicht worden. Nun will sie über eine Regierungsbildung sprechen. Mit wem liess sie offen.

Nur wenige Stunden nach der Brexit-Rede der britischen Premierministerin Theresa May hat die US-Ratingagentur Moody's ihre Einschätzung der Kreditwürdigkeit Grossbritanniens ...

Der Krieg der Worte eskaliert weiter. Kim Jong Un bezeichnet Trump nun als dementen Greis, den er mit Feuer bändigen wolle. Nach den USA kündigt auch die EU neue Sanktionen gegen Pjöngjang an.

Die deutsche Wirtschaft hofft nach dem vorläufigen Inkrafttreten des europäisch-kanadischen Handelspaktes Ceta auf weitere Freihandelsabkommen.

Integration ist ein heisses Eisen. Die EU hat Einstellungen und Erfahrungen der zugewanderten Muslime in Europa untersuchen lassen. In Sachen Offenheit für Fremde ist für beide ...

Die Kapitalmarktunion ist für die EU-Kommission eines der wichtigsten Ziele - einheitlichere Bedingungen auf den Finanzmärkten des Kontinents. Dazu setzt die Brüsseler Behörde ...

In wenigen Tagen wird gewählt. Der Bundespräsident verurteilt Übergriffe und Randale rechter Gruppen. Der Zustand der Gesellschaft macht ihm Sorgen. Die AfD erwähnt er nicht ...

Regelmässig kritisiert Präsident Erdogan einen zu laxen Umgang der deutschen Behörden mit Organisationen, die die Sicherheit der Türkei bedrohen - also die PKK und die Gülen-Bewegung. Sogar ein deutscher Beamter meint dazu: "Nicht alles, was Erdogan sagt, ist falsch."

Noch vor wenigen Jahren stand Zypern wegen seines überdimensionierten Bankensektors vor dem finanziellen Kollaps. Mittlerweile sieht es in dem Land deutlich besser aus. Nun ...

Ryanair hat überraschend angekündigt, bis Ende Oktober täglich Dutzende Flüge zu streichen. Werden Airline-Kunden deshalb nicht befördert, haben sie gute Aussichten auf ...

Studieren in Deutschland, arbeiten in Frankreich: Die Zukunft der Personenfreizügigkeit für Schweizer innerhalb der ...

Südzucker will von der Neuregelung des EU-Zuckermarktes profitieren.

Tausende Kurden demonstrieren in Köln. Und Ankara reagiert verärgert. Der deutsche Botschafter wird ins Aussenministerium zitiert. Berlin schweigt dazu. Schon vorher kündigt die Kanzlerin aber an, sie wolle den wirtschaftlichen Druck auf die Türkei erhöhen.

Keine Grenzkontrollen mehr innerhalb der gesamten Europäischen Union - das wünscht sich der EU-Kommissionspräsident. Das trifft hierzulande auf wenig Gegenliebe. Innenminister ...

"Wir können das grossartigste Land der Welt sein": Boris Johnson legt in einem Zeitungsbeitrag seine Brexit-Vorstellungen dar. Der Vorstoss wird als Attacke auf Premierministerin Theresa May gewertet.

Der britische Aussenminister Boris Johnson prophezeit seinem Land eine "glorreiche" Zukunft ausserhalb von EU, Binnenmarkt und Zollunion.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sieht keinen baldigen EU-Beitritt der Türkei, möchte die Hand für das türkische Volk aber ausgestreckt halten. 

Der EU-Kommissionspräsident erklärt in seiner Rede zur Lage der Union, wie er sich die Europäische Union künftig vorstellt. Einen radikalen Umbau will er nicht.

Die Berichte von Flüchtlingen und Warnungen von Beobachtern bestätigen sich - die UN sagen nun: Es sieht nach ethnischer Säuberung in Myanmar aus. Der Dalai Lama schreibt Aung ...

Die türkische Wirtschaft ist im zweiten Quartal 2017 trotz der politischen Spannungen mit dem wichtigsten Handelspartner Europa erneut deutlich gewachsen.

Athen (dpa) - Eine der grössten Investitionen im Bereich Goldgewinnung in Griechenland ist in Gefahr. Aus Protest gegen bürokratische Hemmnisse wird das kanadische Unternehmen ...