In Basel haben am Sonntag die Feierlichkeiten zum 125-Jahr-Jubiläum des ersten Zionistenkongresses begonnen. Begleitet wurde der Hochsicherheitsanlass am Nachmittag von einer Gegendemonstration.

Mehr Schweiz-Themen finden Sie hier

Rund 300 Personen versammelten sich am Sonntag gegen 15.00 Uhr in der Nähe des Bahnhofs SBB, um ihren Unmut auszudrücken. Die Teilnehmenden trugen die palästinensische Fahne und teilweise T-Shirts mit der Aufschrift "Boycott Israel".

Einige führten Transparente mit sich: "Free Palestine - No Zionist Congress", hiess es auf einem. Eine Sprecherin betonte vor dem Abmarsch um 15.30 Uhr mehrmals, dass es an der Demo keinen Platz für Antisemitismus gebe. "Wir sind hier für die Befreiung Palästinas und gegen Israels Apartheid." Dass Basel den Zionismuskongress feiere, sei nicht in Ordnung.

Die Polizei war mit einem Grossaufgebot präsent und sperrte diverse Strassen ab. Zwei Helikopter der Armee begleiteten die Kundgebung.

Die friedliche Demo führte die Teilnehmenden vom De-Wette-Park via Freie Strasse zur Mittleren Brücke. Die Kundgebung endete um 17.15 Uhr auf dem Claraplatz, wo die Demonstrantinnen und Demonstranten tanzten.

Wie die Kantonspolizei Basel-Stadt nach der Kundgebung via Twitter mitteilte, haben an der Kundgebung zwischen 200 und 300 Personen teilgenommen. Sachbeschädigungen seien bis jetzt keine bekannt.

1200 Teilnehmende erwartet

Etwa 1200 Jüdinnen und Juden besuchen momentan die Rheinstadt, um an den Feierlichkeiten zum 125-Jubiläum des ersten Zionistenkongresses in Basel teilzunehmen. Höhepunkt wird der Auftritt des israelischen Staatspräsidenten Isaac Herzog an der Jubiläumsgala im Stadtcasino Basel am Montagabend sein.

Rund 300 Personen demonstrierten am Sonntag in Basel gegen die Feierlichkeiten zum 125-Jubiläum des ersten Zionistenkongresses.

An der Gala teilnehmen wird ausserdem Bundesrat Guy Parmelin (SVP). Zuvor organisiert die Word Zionist Organization (WZO) im Congress Center Basel sogenannte Think-Tank-Sitzungen mit rund 500 Gästen und ein Netzwerkanlass für 125 Unternehmerinnen und Unternehmer.

Grosse Sicherheitsvorkehrungen

Die Sicherheitsvorkehrungen sind gross. Die Sicherheitskosten für die Jubiläumsfeierlichkeiten belaufen sich gemäss Angaben des Kantons Basel-Stadt auf 5,7 Millionen Franken. Bis zu 700 Armeeangehörige sind im Einsatz. Der Luftraum im Radius von 18,5 Kilometern um das Stadtcasino ist bis Montag um Mitternacht eingeschränkt (auch für Drohnen).

Dass Basel als Schauplatz für die Veranstaltungen auserkoren wurde, ist alles andere als ein Zufall. Denn Ende August 1897 fand im Musiksaal des Stadtcasinos Basel auf Initiative von Theodor Herzl der erste Zionistenkongress statt, der als Ursprung der späteren Gründung des Staates Israel.  © Keystone-SDA