Die besten Bilder der Formel-1-Saison 2019

Die Formel 1 bietet auch im Jahr 2019 wieder viel Spektakel. Wir zeigen Ihnen die besten Bilder der Saison 2019.

Lewis Hamilton hat sein Heimrennen in Silverstone gewonnen. Der Brite fuhr beim zehnten Lauf der Saison souverän von Platz zwei zum Sieg.
Teamkollege Valtteri Bottas (links) - von der Pole Postion gestartet - wurde Zweiter. Mercedes feierte damit bereits den siebten Doppelsieg der Saison. Charles Leclerc (rechts) im Ferrari komplettierte das Podium.
Nach der Siegerehrung genoss der Weltmeister ein Bad in der Menge. In der Fahrerwertung baute Hamilton seinen Vorsprung auf Bottas auf 39 Punkte aus. Max Verstappen als Dritter hat bereits einen Rückstand von 87 Punkten.
Beide Fahrer landeten im Kiesbett. Verstappen rettete sich im Ziel noch auf Platz fünf, während Vettel am Ende nur 15. wurde. Sein Rückstand in der Fahrerwertung beträgt nach zehn Rennen satte 100 Punkte auf Hamilton.
Im neunten Rennen der Saison siegte erstmals nicht ein Mercedes-Pilot. Red-Bull-Star Max Verstappen konnte beim Heimrennen im österreichischen Spielberg die Dominanz der Siberpfeile durchbrechen und feierte den sechsten Sieg seiner Karriere.
Dabei sah es beim Start nicht gut aus für den 21-Jährigen. Verstappen verpatzte den Start und fiel von Platz zwei auf sieben zurück. Lange sah es nach dem ersten Sieg für Ferrari-Pilot Charles Leclerc aus. Doch kurz vor Schluss überholte der Niederländer den Monegassen mit einem harten Manöver und gewann.
Dritter wurde Valtteri Bottas im Mercedes. Sebastian Vettel kam von Startplatz neun immerhin noch auf Position vier vor, WM-Leader Lewis Hamilton überquerte als Fünfter die Ziellinie.
Im achten Lauf der Saison in Frankreich verpatzte Sebastian Vettel das Qualifying und ging nur von Position sieben aus ins Rennen. WM-Leader Lewis Hamilton (vorne) sicherte sich die Pole Position und gewann nach 53 Runden vor Teamkollege Valtteri Bottas.
Charles Leclerc (rechts) im Ferrari wurde Dritter, Vettel kam nur auf Rang fünf ins Ziel. Durch seinen sechsten Saisonsieg vergrösserte Hamilton den Vorsprung in der WM-Gesamtwertung auf 36 Punkte auf Bottas (links). Der viermalige Weltmeister Vettel liegt nach acht Rennen bereits 76 Punkte zurück.
Nach der ersten Pole des Jahres gewann Sebastian Vettel (vorne) den Start beim siebten Rennen der Saison in Montreal. Bis Runde 43 kontrollierte der Heppenheimer das Rennen und führte vor Lewis Hamilton. Doch ein kleiner Fahrfehler und ein unvorsichtiges Zurückkehren auf die Strecke kostete Vettel den Sieg.
Weil Vettel beim Zurückfahren auf die Strecke Hamilton behinderte, erhielt er im Ziel eine Fünf-Sekunden-Strafe und wurde statt Erster doch nur Zweiter. Aus Unverständnis dafür tauschte der Ferrari-Pilot die Platzierungsschilder im Ziel.
Durch den Sieg vergrösserte Hamilton den Abstand in der WM auf Vettel auf 62 Punkte. Teamkollege Valtteri Bottas - WM-Zweiter - wurde in Kanada nur Vierter und verlor weiter an Boden.
Im sechsten Rennen der Saison verpasste Mercedes zum ersten Mal den Doppelsieg. Sebastian Vettel schob sich zwischen die beiden Mercedes-Piloten und wurde in Monaco Zweiter.
Schuld daran war Max Verstappen im Red Bull, der Bottas beim Boxenstopp behinderte und den Finnen zu einem weiteren Stopp zwang, weil sich dieser einen Schaden am Auto zuzog. Verstappen selbst erhielt eine Fünf-Sekunden-Zeitstrafe.
Dank dieser wurde Vettel Zweiter hinter Hamilton und vor Valtteri Bottas. Verstappen, der auf Position zwei ins Ziel kam, wurde nur Vierter.
Zum Europa-Auftakt gastierte die Formel 1 in Barcelona, wo Ferrari während der Testfahrten im Februar den stärksten Eindruck gemacht hatte. Doch trotz vieler neuer Teile am SF90 von Sebastian Vettel reichte es nicht fürs Podium.
Dort landeten die Mercedes-Piloten Lewis Hamilton, Valtteri Bottas und Max Verstappen. Für Mercedes war es der fünfte Doppelsieg im fünften Rennen - Rekord. Mit dem Sieg übernimmt Hamilton auch die Führung in der Fahrerwertung.
Viertes Rennen, vierte Niederlage: Sebastian Vettel und Ferrari schaffen es auch beim Grossen Preiss von Baku (Aserbaidschan) nicht, auf Platz eins zu fahren. Wieder einmal sind die Silberpfeile zu schnell für den italienischen Rennstall.
Mercedes dominiert weiter die Formel 1: Diesmal entschied der Finne Valtteri Bottas (Bild) das Team-Duell mit Weltmeister Lewis Hamilton knapp für sich und holte sich so die WM-Führung zurück. Für Sebastian Vettel reichte es in Baku nur zu Platz drei.
Auch beim Grossen Preis von China fährt Ferrari Mercedes wieder nur hinterher (hier Valtteri Bottas vor Charles Leclerc). In Shangahi gewinnt Mercedes-Pilot Lewis Hamilton vor seinem Teamkollegen Bottas. Der deutsche Ferrari-Pilot Sebastian Vettel muss sich mit Platz drei genügen.