Silverstone - Tipps für das EM-Duell der Niederlande mit England will Max Verstappen seinen Landsleuten erst gar nicht geben. Der dreimalige Formel-1-Weltmeister musste sich am Sonntag seinem britischen Rivalen Lewis Hamilton bei dessen Heimrennen in Silverstone zwar geschlagen geben. Seit dem dramatischen WM-Finale 2021 in Abu Dhabi hat Verstappen aber auch den Rekordweltmeister im Klassement dreimal geschlagen.

Mehr News zur Formel 1

Er weiss also bestens, wie Niederländer gegen Engländer gewinnen. Verstappen betonte aber: "Ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass ich ihnen irgendwas sagen muss. Die wissen selbst viel besser, wie sie sich vorzubereiten und was sie zu tun haben."

Hamilton lobt Englands Elfmeter

Anschauen werde er sich die Partie, die an diesem Mittwoch in Dortmund um 21.00 Uhr angepfiffen wird, auf jeden Fall. "Ich hoffe, dass Holland gewinnt." Mit Kapitän Virgil van Dijk steht Verstappen im Austausch. "Ich texte immer mal wieder mit ihm vor oder nach dem Spiel." Der 33 Jahre alte Abwehrspieler vom FC Liverpool hatte in diesem Jahr im Mai den Grossen Preis von Monaco besucht und dabei auch mit Verstappen geplaudert.

Verstappen-Rivale und Silverstone-Sieger Hamilton hatte den Einzug der Three Lions am Vorabend des Rennens auf einer grossen Bühne mit über 20.000 Fans und seinem englischen Teamkollegen George Russell verfolgt. "Die Elfmeter waren grossartig", lobte der 39 Jahre alte Superstar der Motorsport-Königsklasse, nachdem sich die Engländer gegen die Schweiz im Elfmeterschiessen durchgesetzt hatten. Die Niederländer waren dank eines 2:1 gegen die Türkei weitergekommen.  © Deutsche Presse-Agentur

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.