• Der FC St. Pauli ist wieder Tabellenführer der 2. Liga.
  • Die Hamburger gewannen 3:2 bei Jahn Regensburg.
  • Am Ende war es ein Zittersieg.

Mehr Fussballthemen finden Sie hier

Nach einem Traumstart hat der FC St. Pauli im engen Aufstiegsrennen der 2. Fussball-Bundesliga drei wichtige Punkte beim SSV Jahn Regensburg verbucht. Die Hamburger siegten am Samstagabend in einer packenden Partie mit 3:2 (2:0) und stürmten an die Tabellenspitze. Etienne Amenyido (7. Minute), Guido Burgstaller (11./Foulelfmeter) mit Saisontor Nummer 16 und der eingewechselte Daniel-Kofi Kyereh (66.) trafen vor 7605 Zuschauern für St. Pauli.

Der Jahn bäumte sich nach der Pause mit grosser Moral auf, konnte aber durch die Angreifer Andreas Albers (56.) und David Otto (73.) nur zweimal verkürzen. Anfangs wurden die Regensburger bei ihrer vierten Heimniederlage nacheinander überrannt. Eine Systemumstellung auf eine Dreierkette mit Kapitän Benedikt Gimber als zentraler Verteidiger erwies sich dabei als untaugliches Mittel. Amenyido traf nach einer Flanke und holte kurz danach auch den Foulelfmeter heraus.

Der dominante Aufstiegsaspirant hätte die Partie vor der Pause entscheiden müssen. Der Jahn stellte taktisch und personell um und kämpfte sich ins Spiel zurück. Nach dem Kopfballtor von Albers war auch das Publikum da. Regensburg steckte auch nach dem Tor von Kyereh nach einem feinen Doppelpass mit Burgstaller nicht auf. Nach Ottos 2:3 entfachten die Regensburger enormen Druck. Pauli wankte bedenklich, überstand aber auch noch sechs Minuten Nachspielzeit. (mt/dpa)

Bildergalerie starten

Da kann man nicht wegsehen: Bilder, die einen staunen lassen

Hier sehen Sie – ständig aktualisiert – aussergewöhnliche Fotos aus aller Welt.