Berlin - Pal Dardai hat bei der Pressekonferenz von Hertha BSC einen denkwürdigen Auftritt hingelegt. Der 48 Jahre alte Coach des Fussball-Zweitligisten verliess das Podium in der Medienrunde vor der Partie beim SC Paderborn vorzeitig.

Mehr News zum Thema Fussball

Bereits nach der ersten Frage eines Journalisten sagte der Ungar, dass dieser geschrieben habe, Hertha habe kein Konzept. Und so lange dieser dies so sehe, werde er nicht mit ihm reden.

Ein paar Minuten später versuchte der Journalist erneut, eine Frage an den Trainer zu stellen. Dardais Reaktion: Er stand auf und ging, für ihn war diese Pressekonferenz nach rund fünf Minuten beendet. Auf dem Podium liess er Herthas Presssprecherin Vera Krings und Profi Fabian Reese zurück, nach Momenten des Schweigens wurde die Pressekonferenz fortgesetzt.

Der Bundesliga-Absteiger hat als Tabellenneunter vor dem Spieltag acht Zähler Rückstand auf den Dritten Düsseldorf und im Laufe der Saison bereits viele Chancen vergeben, noch in den Kampf um einen Aufstiegsplatz einzugreifen. Dardai selbst hatte zu Saisonbeginn angesichts des grossen personellen Umbruchs betont, dass sich Hertha in einem Übergangsjahr befinde. Kritik an seinem Stil hatte er als nicht zielführend zurückgewiesen. Am Freitag eröffnet der Hauptstadtclub in Paderborn den 28. Spieltag.  © Deutsche Presse-Agentur

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.