• Hansa Rostock konnte unter dem neuen Trainer Patrick Glöckner den ersten Sieg feiern.
  • Drei Tage nach dem 1:1 gegen den 1. FC Nürnberg setzten sich die Rostocker am Samstagabend bei Eintracht Braunschweig mit 1:0 (0:0) durch.
  • Glöckner hatte zu Beginn der Woche die Nachfolge von Jens Härtel angetreten.

Mehr News zum Thema Fussball

Hansa Rostock hat unter dem neuen Trainer Patrick Glöckner den ersten Sieg gefeiert und sich erst einmal ins Tabellen-Mittelfeld der 2. Fussball-Bundesliga abgesetzt. Drei Tage nach dem 1:1 gegen den 1. FC Nürnberg setzten sich die Rostocker am Samstagabend bei Eintracht Braunschweig mit 1:0 (0:0) durch und verbesserten sich auf Rang neun. Vor 21 221 Zuschauern im Eintracht-Stadion erzielte Svante Ingelsson in der 60. Minute den Siegtreffer für die Gäste. Glöckner hatte zu Beginn der Woche die Nachfolge von Jens Härtel angetreten.

Lesen Sie auch: HSV verliert, Heidenheim holt auf – Rostock 1:1 beim Glöckner-Debüt

Lion Lauberbach vergab die beste Chance vor der Halbzeitpause

In einer ausgeglichenen Partie hatten die stark ersatzgeschwächten Braunschweiger vor der Pause mehr vom Spiel. Die beste Chance vergab Lion Lauberbach in der 39. Minute. Nach dem Seitenwechsel wurde Hansa mutiger und belohnte sich nach einer Stunde mit der Führung. Nach schöner Vorlage von Haris Duljevic traf Ingelsson zum 1:0 für die Gäste. Danach drängte die Eintracht zwar noch einmal auf den Ausgleich, auch die Einwechslung von Torjäger Anthony Ujah änderte aber nichts mehr an der Heimniederlage des Aufsteigers.(dpa/jst)