Machen wir uns nichts vor: Das ist die beste Fussballsaison seit Jahren. Die Bayern sind nicht mehr das langweilige Mass der Dinge, der Dauermeister feuert sogar als erster Klub der Saison den Trainer.

Pit Gottschalk
Eine Kolumne
von Pit Gottschalk, Sportjournalist, Kolumnist

Und ausgerechnet jetzt, genau im richtigen Moment, sind die Dortmunder wieder da, also mentalitätsmässig, und machen eines der besten Spiele seit Ewigkeiten – 3:2 in der Champions League nach 0:2-Rückstand gegen Inter Mailand.

Borussia Dortmund: Furioser Sieg nach 0:2-Rückstand

Ein furioser Champions-League-Abend beflügelt Borussia Dortmund. Nach der 0:2-Aufholjagd gegen Inter Mailand fühlt sich der BVB bereit für den FC Bayern. Am Samstag kommt es zum Kracher in der Bundesliga.

Und auch die Leipziger sind genau im richtigen Moment in Topform, sie walzen mal kurz St. Petersburg auswärts 2:0 nieder. Als hätten sie alle nur auf den Schwächeanfall des FC Bayern gewartet.

Ach so, fast vergessen, dazu kommt ja noch Mönchengladbach: Die sind, nebenbei bemerkt, Bundesliga-Tabellenführer. Vier Klubs auf Augenhöhe! Keine Alleingänge mehr! Herrlich!

Hätte diese Konstellation vor Saisonstart jemand vorauszusagen gewagt, hätte man ihn oder sie mit bedauerndem Kopfschütteln aus dem Raum geführt. So stehen uns jetzt die spannendsten Monate seit langem ins Haus.

Der alte BVB ist wieder da - und Gladbach führt die Bundesliga an

Es war schon wirklich gut und liess einiges vergessen, was zuletzt schiefgelaufen war, als der BVB gestern den Kopf aus der Schlinge zog. Und das ohne den verletzten Kapitän Marco Reus, der das Wort Mentalität zwar nicht mehr hören kann, dessen Bedeutung er gestern aber als Zuschauer ganz bestimmt verstanden hat: Angetrieben vom herumfuchtelnden Trainer Lucien Favre befreite sich der BVB aus einer hoffnungslos erscheinenden Lage.

Da war er wieder, der alte Borussia-Kampfgeist, den wir alle, vor allem die BVB-Fans, so vermisst haben. Die Spielkultur, das Genie, alles wieder da. Die Bayern, die am Samstag Dortmund empfangen, sind gestern sicher sehr nervös vorm Fernseher gesessen. Zurecht.

Die Dortmunder sind nämlich nicht mal ihr einziges Problem, also neben dem fehlenden eigenen Trainer. Mönchengladbach führt die Bundesliga an und hat schon vier Punkte mehr als der Rekordmeister, und RB Leipzig steht trotz einer Mini-Krise auch vor dem FC Bayern.

Jetzt kann der FC Bayern zeigen, was er drauf hat

Diese Mini-Krise von RB Leipzig ist aber jetzt vorbei: Wahnsinnig beeindruckend, wie Trainer Julian Nagelsmann am Dienstag in Russland sein sowieso schon übermächtiges und glänzend eingestelltes Team antrieb, zeitweise brüllte er am Spielfeldrand so laut seine Anweisungen auf den Platz, dass man ihn am Fernseher genauso gut hören konnte wie den "Sky"-Moderator.

In Sachen Mentalität haben jetzt drei deutsche Teams Oberwasser, und die Bayern sind plötzlich eine Art Aussenseiter in der Bundesliga. Am Mittwoch gegen Piräus und Samstag gegen den BVB können Manuel Neuer & Co. zeigen, was sie noch drauf haben. Wir sind sehr gespannt.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

Pit Gottschalk, 51, ist Journalist und Buchautor. Seinen kostenlosen Fussball-Newsletter Fever Pit’ch erhalten Sie hier: http://newsletter.pitgottschalk.de.
Fever Pit'ch ist der tägliche Fussball-Newsletter von Pit Gottschalk. Jeden Morgen um 6:10 Uhr bekommen Abonnenten den Kommentar zum Fussballthema des Tages und die Links zu den besten Fussballstorys in den deutschen Medien.
Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison 2019/20: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2019/2020: Hier finden Sie - regelmässig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.