Borussia Dortmund steht offenbar kurz vor der Verpflichtung von Innenverteidiger Manuel Akanji vom FC Basel. Der 22 Jahre alte Schweizer Nationalspieler soll laut Medienberichten für rund 20 Millionen Euro zum Fussball-Bundesligisten wechseln.

Der "kicker" berichtete am Samstag, dass sich auch der englische Top-Club Manchester United um Manuel Akanji bemüht habe - doch der Vertragsabschluss mit dem BVB stehe einen Tag vor dem Rückrundenauftakt gegen den VfL Wolfsburg am Sonntag (18.00 Uhr/Sky) unmittelbar bevor.

Manuel Akanji hat Trainingslager verlassen

Akanji soll die Defensive des Revierclubs stabilisieren, die mit 24 Gegentoren in der Hinrunde nur mittelmässig agierte. Die Schweizer Zeitung "Blick" berichtete, dass Akanji bereits am Samstag Basels Trainingslager in Marbella verlassen habe, um nach Dortmund zu reisen.

Inklusive Boni solle der Transfer 21,5 Millionen Euro kosten. Nur für Breel Embolo (FC Schalke 04) wurde mit rund 25 Millionen Euro eine höhere Ablöse für einen Profis aus der Schweizer Liga gezahlt.© dpa

Bildergalerie starten

Eigengewächse in der Bundesliga: FC Bayern im Mittelfeld, SC Freiburg top

Winterpause in der Bundesliga. Zeit, um sich die Einsatzzeiten der Spieler mal genauer anzuschauen. Der "kicker" hat einen Blick auf die Spielminuten der Eigengewächse geworfen. Als sogenannte "Local Player" gelten Spieler, die im Alter zwischen 15 und 21 Jahren mindestens drei Jahre für den Klub spielberechtigt waren. Wie viele Local Player haben die Vereine und wie lange durften sie in der Hinrunde spielen?