Die Gerüchte um einen China-Wechsel von FC-Bayern-Trainer Carlo Ancelotti reissen nicht ab. Einem Medienbericht zufolge soll der Italiener im Sommer ein Angebot erhalten haben, das ihn "beschäftige".

Bleibt Carlo Ancelotti bis zu seinem Vertragsende 2019 Trainer des FC Bayern München? Aufgrund der jüngsten Entwicklungen und der wiederkehrenden Gerüchte um den italienischen Star-Coach scheint dies aktuell mehr als fragwürdig.

Cavani und Neymar streiten sich - aus einem unfassbar kindischen Grund.


Mario Basler hatte bereits vor anderthalb Wochen bei Sport1 gesagt, dass Ancelotti einen Vorvertrag in China unterschrieben habe - und er bereits im Winter ins Reich der Mitte wechseln werde. Dies habe er aus einer vertrauenswürdigen Quelle, sagte Basler. Wie viel Wahrheitsgehalt in diesen Aussagen steckt, ist jedoch unklar.

"Sport Bild": China-Angebot beschäftigt Ancelotti

Vor wenigen Tagen berichtete dann der amerikanische TV-Sender ESPN unter Berufung auf eine namentlich nicht genannte Quelle, dass die Bayern den Vertrag mit Ancelotti bereits im Sommer 2018 kündigen könnten. Die Münchner äusserten sich zu diesem Gerücht nicht.

Und nun sorgt "Sport Bild"-Kolumnist Raimund Hinko für neuen Stoff in der China-Wechsel-Causa um Ancelotti.

Hinko, der die Bayern seit Jahrzehnten begleitet, richtete sich in seiner Kolumne direkt an den Trainer und schreibt: "Ich weiss aus bester Quelle, dass du während der China-Reise ein dickes, fettes Angebot bekommen hast, das dich beschäftigt." Eine Aussage, die zu den jüngsten Meldungen rund um Ancelotti und die Bayern passt.

Ancelotti und ein vorzeitiger China-Wechsel - diese Thematik werden die Bayern so schnell wohl nicht los. (tfr)

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Bundesliga-Saison: Jubel, Enttäuschung, Emotionen

Bemerkenswerte Momente der Bundesliga-Saison 2017/2018: Hier finden Sie - regelmässig aktualisiert - Momente, die im Gedächtnis bleiben.