Seit fast einem Jahrzehnt wirbeln Franck Ribéry und Arjen Robben gemeinsam für den FC Bayern. Bleiben sie auch über die Saison hinaus in München? Präsident Uli Hoeness hat nun angekündigt, wann mit einer Entscheidung über eine Vertragsverlängerung zu rechnen sei.

Mehr aktuelle Sport-News im Überblick

Uli Hoeness hat konkretisiert, wann die möglichen Vertragsverlängerungen von Franck Ribéry und Arjen Robben verkündet werden könnten. "Es ist noch keine Entscheidung getroffen worden. Ich rechne damit im April oder Mai", sagte der Präsident des FC Bayern München im Gespräch mit der "tz".

Die "Sport Bild" berichtet derweil, dass in den kommenden Tagen die ersten Gespräche über die Zukunft der Spieler geführt werden, deren Verträge nach dieser Saison auslaufen. Dazu gehören neben Ribéry und Robben auch Rechtsverteidiger Rafinha und Torwart Sven Ulreich.

Neue Rolle für Ribéry, Robben soll bleiben

Ribéry, der der Zeitung zufolge unbedingt bei den Münchnern bleiben wolle, müsse akzeptieren, dass er zu weniger Einsatzzeiten kommen würde, da Kingsley Coman eine starke Saison spielt und im linken offensiven Mittelfeld die Zukunft gehöre.

Bei Robben gehe die Tendenz laut "Sport Bild" klar in Richtung Vertragsverlängerung - erst recht, wenn der Niederländer weiterhin verletzungsfrei bleibe. Daran ändert offensichtlich auch die Personalie Serge Gnabry nichts, der nach seiner Leihe bei 1899 Hoffenheim im Sommer zum FC Bayern zurückkehrt und sowohl auf dem linken als auch auf dem rechten Flügel zum Einsatz kommen kann.

Ulreich soll bleiben, Rafinha plagt das Heimweh

Mit Ulreich wolle der Klub auf jeden Fall verlängern, da er als Neuer-Ersatz meist überzeugte. Ulreich fühle sich in München wohl, habe aber durch seine vielen Einsatzzeiten Lust bekommen, regelmässig zu spielen.

Rafinha könnte das Heimweh weg aus München treiben. Der Brasilianer soll seine Familie in Brasilien vermissen, dementsprechend über eine Rückkehr in die Heimat nachdenken. (tfr)