• Oliver Kahn hat eine Klare Meinung zu Neuzugang Sadio Mané.
  • "Sadio ist ein wertvoller Spieler und er wird noch ein viel wertvollerer für uns in der Zukunft sein", prognostizierte der Vorstandschef der Münchner .
  • Am Mittwoch trifft der FC Bayern in der Champions League auf den FC Barcelona.

Mehr News zum FC Bayern München

Nach Ansicht von Oliver Kahn wird Neuzugang Sadio Mané in Zukunft von grosser Wichtigkeit für den FC Bayern sein. "Sadio ist ein wertvoller Spieler und er wird noch ein viel wertvollerer für uns in der Zukunft sein", prognostizierte der Vorstandschef der Münchner vor dem Champions-League-Spiel am Mittwoch (21.00 Uhr/DAZN) beim FC Barcelona. "Sadio hat seine guten Spiele gemacht, er hat seine Tore erzielt."

Wiedersehen der beiden Stürmerstars Mané und Lewandowski

Mané (30) kam im Sommer für über 30 Millionen Euro vom FC Liverpool zum deutschen Fussball-Rekordmeister, der Robert Lewandowski für 45 Millionen Euro an den FC Barcelona abgab. Jetzt kommt es im Königsklassen-Duell zum Wiedersehen der beiden Stürmerstars, die zuletzt beide bei der Ehrung zum Ballon d'Or in Paris weilten. Mané wurde hinter Gewinner Karim Benzema (Real Madrid) Zweiter, Lewandowski landete auf Rang vier. Dazu erhielten beide weitere Auszeichnungen.

Nach der Rückkehr aus Frankreichs Hauptstadt stellte Trainer Julian Nagelsmann bei Afrikas Fussball des Jahres, der auch die grosse WM-Hoffnung Senegals ist, eine gewisse Müdigkeit fest. Gegen Hoffenheim brachte er ihn als Joker nach einer Stunde von der Bank. Ein Tor glückte dem zusammen mit Leroy Sané und jeweils fünf Treffern zweitbesten Münchner Bundesliga-Torschützen hinter Jamal Musiala (6 Treffer) in dieser Partie jedoch nicht mehr.

In der Champions League traf Mané in dieser Saison zweimal. Ein Tor im Spiel gegen das Starensemble von Lewandowski, der in Europa fünfmal traf, wäre besonders prestigeträchtig. Ziel der Münchner ist der vorzeitige Gruppensieg, der bei einem Sieg in jedem Fall feststeht. Der FC Bayern hätte dann zum fünften Mal in Folge und zum 17. Mal insgesamt seine Vorrundengruppe in diesem Wettbewerb gewonnen. Häufiger schaffte dies nur Gegner Barcelona (18 Mal) in der Champions League-Historie.   © dpa

Manuel Neuer hat für Deutschland bereits 113 A-Länderspiele bestritten.

Julian Nagelsmann äussert sich zu Manuel Neuers Aussichten auf die WM-Teilnahme

Manuel Neuer kennt das Bangen um einen Turnierstart bereits von 2010 und 2014 her. Auch damals kam der Torwart nicht verletzungsfrei durch die WM-Spielzeiten. Diesmal zwingt die Schulter Neuer zum Aussetzen. Sein Trainer Julian Nagelsmann sagt offen: "Das Spiel beim BVB kam zu früh."