• Uli Hoeness hat ein Faible dafür, dass ehemalige Spieler auch nach der Karriere beim FC Bayern eingebunden werden.
  • Das gilt auch für Bastian Schweinsteiger und einen weiteren Ur-Bayern.

Mehr News zum FC Bayern München

Uli Hoeness würde eine Rückkehr des langjährigen Bayern-Profis Bastian Schweinsteiger zum deutschen Fussball-Rekordmeister sehr begrüssen, wenn dieser Interesse bekunden sollte. "Ich bin überzeugt, dass bei Bastian Schweinsteiger die Türen beim FC Bayern weit aufgehen", sagte der Ehrenpräsident als Talkgast der "Abendzeitung" am Montagabend in München. Der 38 Jahre alte Ex-Nationalspieler Schweinsteiger ist aktuell als Fussball-Experte für die ARD tätig.

Hoeness gefällt, wie sich Schweinsteiger nach seiner Bayern-Zeit und im Anschluss an seine Karriere als Profi weiterentwickelt habe. "Bastian hat eine unglaubliche Entwicklung in der Persönlichkeit gemacht. Früher war er ein Lausbub, ein guter Kicker, aber mit vielen Flausen. Jetzt ist er ein gestandenes Mannsbild, ein Weltmann. Er war in Amerika, er war in Manchester", sagte der 71-Jährige.

Schweinsteiger war einst als Jugendlicher zum FC Bayern gekommen. Von 2002 bis 2015 spielte er bei den Profis. Sein grösster Erfolg auf Vereinsebene war neben mehreren Meistertiteln der Champions-League-Gewinn 2013.

Hoeness lobt Schweinsteiger für Experten-Job

Schweinsteiger sei inzwischen auch in seinem Job als ARD-Experte gereift. "Am Anfang war er ziemlich unsicher und hat wenig Angriffsflächen geboten. Aber heute gefällt er mir, wenn er dem (Bundestrainer) Hansi Flick sagt, wenn die deutsche Nationalmannschaft einen Scheissdreck gespielt hat", lobte Hoeness.

Hoeness ist schon lange ein Befürworter davon, ehemalige Spieler im Verein einzubinden. Oliver Kahn war seine Wahl als Vorstandschef, auch der heutige Sportvorstand Hasan Salihamidzic wurde vom früheren Manager und Präsidenten protegiert. Etliche Ex-Stars wie Giovane Elber oder Claudio Pizarro sind als Marken-Botschafter für den FC Bayern aktiv.

Eine Bayern-Zukunft nach der Spielerkarriere könnte sich Hoeness auch bei Manuel Neuer (36) und besonders Thomas Müller (33) gut vorstellen. "Thomas ist eine Identifikationsfigur für jede Art von Job bei Bayern", befand Hoeness. Der Ur-Bayer sei schon jetzt mehr als nur ein Fussballspieler beim Rekordmeister. (dpa/lh)

Bayern Münchens Torjäger Eric Maxim Choupo-Moting am 18. Februar 2023 in Gladbach

Eric Maxim Choupo-Moting erhält einen neuen Vertrag

Eric Maxim Choupo-Moting hat die Chance genutzt, die sich ihm verspätet bot, um Robert Lewandowski schneller als gedacht vergessen zu lassen. Der 33-Jährige kassiert dafür die Belohnung des FC Bayern München, gleich in mehrfacher Hinsicht.