Götze, Coutinho, Pizarro & Co.: Sie verlassen die Bundesliga

Aufstiegshelden, Lieblinge, Ikonen: Die Bundesliga verabschiedet nach der Saison 2019/20 zahlreiche bekannte Gesichter - ins Ausland oder den Ruhestand. Eine Auswahl.

Mario Götze. Der deutsche WM-Held von 2014 verlässt Borussia Dortmund zum zweiten Mal. Diesmal ist sein Ziel aber noch unbekannt (Stand 29. Juni) - ein Wechsel nach Italien steht im Raum. Zum Abschied gab's für den Neu-Vater zwar keinen Einsatz, aber immerhin eine Fotomontage mit seinen besten Momenten im BVB-Trikot - die abgelaufene Saison zählt wahrlich nicht dazu.
Alvaro Odriozola. Der Spanier kam erst in der Winter-Transferphase per Leihe zum FC Bayern - auf einen längeren Verbleib braucht er aber nicht zu hoffen. Der Aussenverteidiger konnte nicht überzeugen, kam kaum zum Einsatz. Für ihn geht's zurück zu Real Madrid.
Sebastian Polter. Der Aufstiegs-Held von 2019 geht von Bord. Schoss Sebastian Polter Eisern Union in der Vorsaison noch in die Bundesliga, spielte er in der abgelaufenen Spielzeit nur eine untergeordnete Rolle. Zuletzt knirschte es heftig zwischen dem Stürmer und der Berliner Vereinsführung, nun läuft sein Vertrag aus. Ob ein anderer Bundesligist Interesse an ihm hat?
Raffael. Sieben Jahre lang trug der Brasilianer das Trikot von Borussia Mönchengladbach, nun verabschiedet er sich vom kommenden Champions-League-Teilnehmer. Wie geht's weiter im Alter von 35 Jahren? "Noch ist nicht klar, wo es für mich weitergeht. Ich spreche jetzt in Ruhe mit der Familie und meinem Berater", sagte Raffael der "Bild"-Zeitung.
Philippe Coutinho. Er war der Sensations-Transfer vor Saisonbeginn. Vom FC Barcelona für eine Spielzeit ausgeliehen, sollte der brasilianische Zauberfuss die Bundesliga verzücken. Doch Coutinhos Motor stotterte gewaltig, nur selten konnte er seine Klasse zeigen. Der FC Bayern hätte ihn für 120 Millionen Euro verpflichten können, doch verzichtete. Für Coutinho geht's zurück nach Spanien.
Salomon Kalou. 2014 wechselte der Stürmer in die Hauptstadt. Nun zieht es den Ivorer aller Voraussicht nach Brasilien. Sein Vertrag bei Hertha BSC wird nicht verlängert. Zuletzt sorgte der 34-Jährige für Schlagzeilen, weil er sämtliche Corona-Hygienevorschriften missachtete und sich dabei filmte.
Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. Er ist Deutschlands bekanntester Fussball-Arzt und macht nun Schluss: Nach 40 Jahren verabschiedet sich Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt vom FC Bayern in die "Fussballer-Rente". Er will sich künftig auf seine eigene Praxis konzentrieren.
Timo Werner. Nicht der FC Bayern, nicht der FC Liverpool: Timo Werner verlässt RB Leipzig nach vier Jahren und wechselt für mehr als 50 Millionen Euro zum FC Chelsea. Kann der Stürmer seine 28 Bundesliga-Tore aus der abgelaufenen Saison in der Premier League bestätigen?
Thomas Kraft. Seit 2011 ist er bei der Hertha aus Berlin, doch nun wird der auslaufende Vertrag nicht verlängert. Der Torhüter verlässt die Alte Dame. Wo es für den 31-Jährigen weitergeht, ist genauso ungeklärt wie die Frage, ob es überhaupt weitergeht: Thomas Kraft denkt über sein Karriereende nach.
Achraf Hakimi. Der Marokkaner verlässt Borussia Dortmund nach zweijähriger Leihe. Allerdings geht es für ihn nicht bei Real Madrid weiter. Der pfeilschnelle Aussenverteidiger steht vor einem Wechsel zu Inter Mailand. Kostenpunkt: Etwa 40 Millionen Euro.
Marco Russ. Er ist Frankfurter durch und durch - und bleibt dem Verein auch nach seinem Karriereende weiter erhalten. Marco Russ beendet nach mehr als 300 Pflichtspielen für Eintracht Frankfurt seine Profi-Laufbahn und wechselt in den Bereich der Analyse bei der SGE. Der 34-Jährige, der nach überstandener Krebserkrankung ein emotionales Comeback im Jahr 2017 feierte, freut sich auf "die neue Herausforderung bei meinem Herzensklub".
Ivan Perisic. Nach einer Saison beim FC Bayern ist Schluss - zumindest vorerst. Laut verschiedener Medienberichte ist der deutsche Rekordmeister daran interessiert, den Kroaten dauerhaft zu verpflichten. Nach einer einjährigen Leihe kehrt der Flügelspieler aber erst einmal zu Inter Mailand zurück. Ob wir Ivan Perisic erneut im Bayern-Trikot sehen werden?