• Der Verteidiger hatte sich im Bundesligaspiel gegen die Hertha verletzt.
  • Ein Einsatz des 22-Jährigen bei der WM in Katar ist nun fraglich.
  • Deutschland könnte theoretisch im Achtelfinale auf Kanada treffen.

Mehr News zur Bundesliga

Bayern Münchens Aussenverteidiger Alphonso Davies hat sich im Bundesliga-Spiel bei Hertha BSC (3:2) eine Muskelverletzung zugezogen. Der 22 Jahre alte Kanadier war am Samstag in der 64. Minute wegen der Blessur am rechten Oberschenkel ausgewechselt worden. Trainer Julian Nagelsmann sagte anschliessend nach Rücksprache mit den Teamärzten, dass sich Davies "mindestens einen Muskelfaserriss" zugezogen habe. Genaue Untersuchungen stünden noch an.

Welche Folgen die Blessur für den WM-Einsatz des linken Verteidigers hat, war noch unklar. Ein Einsatz in Katar für die kanadische Fussball-Nationalmannschaft scheint derzeit zumindest gefährdet. Kanada trifft in der Gruppe F auf Kroatien, Belgien und Marokko. Im Achtelfinale wäre ein Duell mit Deutschland möglich. Davies ist ein Leistungsträger der kanadischen Auswahl.

Goretzkas Auswechselung: "Eine Vorsichtsmassnahme"

Keine konkreten Verletzungsgründe hatte die Auswechslung des deutschen Nationalspielers Leon Goretzka in Berlin. Auf dem schwer bespielbaren Platz im Olympiastadion hätten es Akteure mit der Statur Goretzkas schwer gehabt, meinte Nagelsmann. Die Auswechslung sei daher "eine Vorsichtsmassnahme" gewesen. Goretzka ist ein fixer WM-Kandidat in der DFB-Auswahl von Bundestrainer Hansi Flick. (best/dpa)

Eric-Maxim Choupo-Moting wird nach seinem Tor gegen Mainz von Alphonso Davies beglückwünscht.

Die Lage der Liga nach dem 12. Spieltag

Der FC Bayern München brauchte ein paar Monate, um zu bemerken, dass der Ersatz für den verlorenen Rekord-Torjäger Robert Lewandoski längst im Kader stand. Eric-Maxim Choupo-Moting trifft derzeit, wie er will. Anderswo sind die Sorgen ungleich grösser: Leverkusen steckt im Abstiegskampf. (Teaserbild: Michaela Rehle/Reuters)