Was für ein bitterer Abend! Nach einem grandiosen Spiel scheidet der FC Bayern München gegen Atlético Madrid aus der Champions League aus. Superstar Thomas Müller ist danach beim Interview im ZDF-Studio gewohnt ehrlich, was seine Lust auf das Gespräch anbelangt.

So kommentieren die internationalen Medien Bayerns CL-Aus.

Thomas Müller war die tragische Figur des Champions-League-Halbfinals des FC Bayern gegen Atlético Madrid. Beim Stand von 1:0 verschoss der Urbayer einen Elfmeter. Das Tor zum Finale wäre bei einem Treffer weit offen gestanden.

Dementsprechend niedergeschlagen präsentierte sich der Torjäger nach dem Spiel zum Interview im Studio des ZDF.

Nach der Analyse der Partie - Müller haderte mit dem Schicksal, der Spielweise des Gegners und seiner eigenen Leistung - bedankte sich Moderator Oliver Welke mit den Worten: "Wir wissen es umso mehr zu schätzen, dass Sie nach einem solchen Abend überhaupt noch Bock hatten, hier vorbeizukommen."

Müllers erfrischend ehrliche Antwort: "Also Bock hatte ich nicht ..."

Ein echter Müller mal wieder. (men)