Champions League Live-Ticker – Atlético Madrid vs. Chelsea FC

90.

Fazit:
Der FC Chelsea gewinnt im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinals gegen Atlético Madrid mit 1:0 und erarbeitet sich damit eine sehr gute Ausgangslage für das Rückspiel. Über die 90 Minuten gesehen ist der Sieg für die Blues auch verdient, die auch nach Wiederanpfiff das spielbestimmende Team blieben und letztlich durch den sehenswerten Treffer von Giroud in Führung gingen. Die Colchoneros hingegen blieben offensiv über die gesamte Spieldauer vieles schuldig und müssen somit im zweiten Aufeinandertreffen dem Rückstand hinterherlaufen. Beide Teams sind nun am Sonntag wieder in der Liga gefordert. Atlético gegen Villareal, Chelsea empfängt Manchester United. Einen schönen Abend noch!

90.

Spielende

90.

Das passt zum Abend der Colchoneros. Koke rutscht bei der Ausführung weg, es gibt Einwurf für Chelsea.

90.

Atlético wird nochmal einen Freistoss von der Mittellinie weit in den Strafraum schlagen.

90.

Gelbe Karte für Thomas Lemar (Atlético Madrid)
Lemar holt sich nochmal Gelb ab, weil er Pulišić umräumt.

90.

Auch aufgrund der langen Überprüfung durch den VAR gibt es satte sechs Minuten obendrauf.

90.

Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6

88.

Von Atlético kommt auch nach dem Rückstand offensiv weiterhin zu wenig. Der knappe Sieg wäre für Chelsea eine starke Ausgangsposition fürs Rückspiel.

87.

Tuchel nimmt mit dem Doppelwechsel nochmal Zeit von der Uhr.

87.

Spielerwechsel bei Chelsea FC
Christian Pulišić kommt für Timo Werner

87.

Spielerwechsel bei Chelsea FC
Kai Havertz kommt für Olivier Giroud

85.

Simeone wechselt nochmal und bringt Vitolo für die Schlussphase.

84.

Spielerwechsel bei Atlético Madrid
Vitolo kommt für Mario Hermoso

84.

Gute Chance für Werner! Ziyech schickt den Stürmer aus dem Zentrum rechts in den Sechzehner, der Stürmer driftet aber etwas zu weit nach aussen ab. Sein Versuch aus spitzem Winkel kann Oblak so parieren.

82.

Spielerwechsel bei Atlético Madrid
Renan Lodi kommt für João Félix

82.

Spielerwechsel bei Atlético Madrid
Lucas Torreira kommt für Saúl

82.

Spielerwechsel bei Atlético Madrid
Moussa Dembélé kommt für Ángel Correa

80.

Spielerwechsel bei Chelsea FC
Reece James kommt für Callum Hudson-Odoi

79.

Rüdiger und Suárez geraten nach einem harmlosen Zweikampf verbal aneinander. Dr. Brych muss die Streithähne trennen.

78.

Die Londoner machen weiter Druck. Werner macht über die linke Seite Tempo und gibt zurück an das linke Strafraumeck zu Marcos Alonso, der mit links abzieht. Savić blockt ab.

75.

Direkt nach dem Tor wechselt Tuchel doppelt und bringt Kanté und Mount. Der Wechsel bei Madrid hat sich inzwischen übrigens erledigt.

74.

Spielerwechsel bei Chelsea FC
Hakim Ziyech kommt für Mason Mount

74.

Einwechslung bei Chelsea FC: N'Golo Kanté

72.

Der Treffer von Giroud wurde im Übrigen erst durch den VAR gegeben. Mount hatte die Murmel wohl nicht mehr berührt, deshalb stand Giroud nicht im Abseits.

68.

Tooor für Chelsea FC, 0:1 durch Olivier Giroud
Die Führung für den FC Chelsea! Nach einer verunglückten Kopfballabwehr von Mario Hermoso gehen der Defensivmann und Mount nochmal zum Ball, das Leder wird hoch in die Luft gespitzelt, was Giroud als Vorlage zum Traumtor nutzt! Aus elf Metern setzt der Franzose zum Fallrückzieher an und versenkt die Murmel akkurat links unten im Eck!

67.

An der Seitenlinie deutet sich der erste Wechsel der Partie an. Renan Lodi wird bei Atlético kommen.

64.

Gelbe Karte für Diego Simeone (Atlético Madrid)
Nun zeigt Brych auch Simeone noch Gelb, der sich am Seitenrand zu sehr aufregt.

64.

Gelbe Karte für Jorginho (Chelsea FC)
Nun wird Jorginho für ein taktisches Foul an João Félix verwarnt.

63.

Gelbe Karte für Marcos Llorente (Atlético Madrid)
Erste Verwarnung für die Spanier. Marcos Llorente foult Werner taktisch.

61.

Chelsea probiert es weiter unentwegt. Werners Hereingabe vom linken Flügel ist aber wieder nicht genau genug. Giroud kommt im Zentrum nicht an die Kugel.

58.

Nach einer zu kurzen Kopfballabwehr von Christensen setzt João Félix halblinks im Sechzehner der Engländer zum Seitfallzieher an. Der artistische Versuch bleibt jedoch unbelohnt, die Murmel fliegt drüber.

56.

Correa macht über die rechte Flanke Tempo und spielt dann im Zentrum Suárez flach an, der aus 15 Metern abzieht. Sein Schuss bleibt jedoch am Bein von Rüdiger hängen.

54.

Jetzt mal Raum für Chelsea. Mount schickt Werner über die linke Seite per Steilpass in den Sechzehner. Die flache Hereingabe in die Mitte vom Stürmer bleibt dann aber bei Felipe Monteiro hängen.

52.

Die Spanier haben nach Wiederanpfiff nicht viel an ihrer Herangehensweise geändert. Chelsea sucht weiter die Lücke im Bollwerk des spanischen Tabellenführers.

49.

Azpilicueta und Suárez beharken sich während eines Einwurfs in der Hälfte der Gastgeber unentwegt. Referee Brych muss die Situation kurz beruhigen, es geht aber schnell weiter.

46.

Der Ball läuft wieder! Beide Coaches verzichten nach der Pause auf personelle Wechsel.

46.

Anpfiff 2. Halbzeit

45.

Halbzeitfazit:
Halbzeit in Bukarest! Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League zwischen Atlético Madrid und dem FC Chelsea geht es mit 0:0 in die Kabinen. Nach einem guten Start verlegte sich die Elf von Simeone in der Folge fast ausschliesslich auf Defensivarbeit. Die Colchoneros stehen extrem stabil und lassen das Angriffsspiel der Gäste überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Die Blues kontrollieren das Spiel und suchen die Lücke, kommen aber auch noch nicht zu zwingenden Torgelegenheiten. Wir sind gespannt, wie es nach der Pause weitergehen wird. Bis gleich!

45.

Ende 1. Halbzeit

45.

Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1

43.

Wir nähern uns der Pause und weiterhin bleiben die ganz grossen Chancen Mangelware. Es wird wohl torlos in die Kabinen gehen.

41.

Guter Spielzug der Londoner an dessen Ende Marcos Alonso es mit einer weiten Hereingabe auf den rechten Pfosten zu Mount probiert. Statt selbst zu schiessen will der den Ball nochmal in die Mitte bringen. Der Versuch misslingt, Atlético bekommt die Situation geklärt.

39.

Gute Aktion von Werner, der sich nach einem Zuspiel von Mount links im Sechzehner mit einer schnellen Drehung von Savić löst. Aus spitzem Winkel zieht der Stürmer ab, Oblak reisst die Arme hoch und pariert.

37.

Jorginho probiert es mit einem Chip hinter die Viererkette auf die rechte Seite zu Hudson-Odoi, doch das Zuspiel ist etwas zu weit angesetzt und landet im Toraus.

34.

Marcos Alonso erwischt Koke im Luftduell unglücklich mit dem Arm im Gesicht. Der Kapitän der Gastgeber muss sich kurz berappeln, steht aber schnell wieder.

31.

Es gibt weiterhin fast kein Durchkommen für die Tuchel-Elf. Jorginho oder Kovačić probieren es immer mal wieder mit Steilpässen auf die Flügel, doch die Defensive der Spanier agiert sehr konzentriert.

28.

Die Zahlen untermauern das bisherige Spielgeschehen. Chelsea kommt bislang auf knapp 67 Prozent Ballbesitz.

25.

Kovačićs Steckpass in Richtung Mount wird zunächst abgefangen, doch über Umwege kommt Marcos Alonso aus 22 Metern halblinker Position zum Abschluss. Kein Problem für Oblak.

23.

Der bereits gelbverwarnte Mount checkt Lemar im Kampf ums Leder aus dem Weg. Der Unparteiische richtet nochmal ein paar Worte an den Engländer.

20.

Überwiegend setzt Madrid auf eine tiefstehende Defensive, nur vereinzelt werden die Blues auch mal früh angepresst. Bislang geht die Taktik von Diego Simeone durchaus gut auf.

17.

Nach einem Doppelpass mit Giroud zieht Werner von der linken Seite in den Strafraum ein und geht dann nach dem Duell mit Marcos Llorente zu Boden. Die Pfeife von Dr. Brych bleibt aber zu Recht stumm, kein Elfmeter.

15.

Und auf der Gegenseite die gute Chance für die Gäste! Werner probiert es mit einem Abschluss aus halbrechter Position im Strafraum, zielt allerdings knapp links am Pfosten vorbei.

14.

Das muss das 1:0 für Madrid sein! Suárez erkämpft sich rechts an der Eckfahne die Kugel gegen Rüdiger und Marcos Alonso und zieht dann in den Strafraum ein. Seine flache Hereingabe landet am zweiten Pfosten, wo Lemar angerauscht kommt, die Kugel aber nicht richtig trifft und so nicht ins Netz, sondern ins Toraus bugsiert.

12.

Die Londoner kommen gegen die gestaffelte Defensive Atléticos nicht durch, weshalb Christensen einfach mal aus 30 Metern abzieht. Sein Versuch fliegt aber deutlich über die Latte.

9.

Nächster früher Ballgewinn der Spanier nach einem Fehlpass von Jorginho. Am Ende bringt João Félix eine Flanke von links auf den zweiten Pfosten, wo Marcos Alonso per Kopf klärt.

6.

Jetzt ziehen sich die Colchoneros erstmal etwas zurück. Chelsea lässt das Spielgerät in den eigenen Reihen zirkulieren.

3.

Das frühe Pressing Atléticos macht sich fast bezahlt! Mendy verspringt am Fünfer die Murmel, Saúl spritzt dazwischen, bekommt das Leder aber dann nicht mehr kontrolliert. Glück für Chelsea!

1.

Gelbe Karte für Mason Mount (Chelsea FC)
Ganz frühe Gelbe Karte für Mount für ein taktisches Foul an João Félix. Der Engländer wird damit im Rückspiel gesperrt fehlen.

1.

Das Spiel läuft! Chelsea hat die Partie eröffnet!

1.

Spielbeginn

Die Spielleitung liegt heute beim deutschen Referee Dr. Felix Brych.

Aufgrund der Reisebeschränkungen in Spanien für englische Klubs findet die Partie heute Abend in der rumänischen Hauptstadt Bukarest statt.

Auf der anderen Seite tauscht Chelsea-Coach Tuchel nach dem 1:1 gegen Southampton in der Premier League viermal. Christensen rückt für Zouma wieder in die Innenverteidigung, auf dem rechten Flügel übernimmt Hudson-Odoi für James. Zudem sind Jorginho und Giroud für Kanté sowie Abraham neu in der Startelf.

Bei Atlético nimmt Trainer Simeone nach der Niederlage gegen Levante drei Änderungen in der Startelf vor. Für Giménez, der aufgrund muskulärer Probleme fehlt, rückt Savić in die Innenverteidigung. Ausserdem beginnen Saúl und Lemar für Kondogbia und Renan Lodi, die beide zu Beginn auf der Bank Platz nehmen müssen.

In seinen ersten sechs Pflichtspielen als Trainer des FC Chelsea ist Thomas Tuchel noch ungeschlagen. Mit Atlético wartet aber natürlich eine harte Nuss auf die Blues. "Wir werden die Dinge auf unsere Art machen, sie werden die Dinge auf ihre Art machen. Es ist klar, was einen erwartet, wenn man gegen Atletico spielt: Kampf, Erfahrung, eine Mannschaft mit einer guten Mentalität", so Tuchel. In den nächsten Wochen warten auf die Londoner nun richtige Härtetests, in denen der Aufschwung bestätigt werden muss. Neben den Duellen mit den Colchoneros geht es in England unter anderem gegen Manchester United und Meister Liverpool. Die Gruppenphase schloss Chelsea im Übrigen als Erster vor dem FC Sevilla ab.

In der Gruppenphase erreichte Atlético in der Gruppe A erst am letzten Spieltag durch ein 2:0 gegen RB Salzburg endgültig das Achtelfinale in der Königsklasse. Hinter Bayern München landeten die Colchoneros auf Rang zwei. Die Truppe von Diego Simeone ist zudem Tabellenführer in der spanischen Liga, wobei die Hauptstädter im letzten Spiel mit 0:2 gegen UD Levante unterlagen. Daraufhin liess Madrids Coach Simeone verlauten: "In schwierigen Momenten haben die Starken bessere Chancen, ihre Ziele zu erreichen."

Herzlich willkommen zum Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League zwischen Atlético Madrid und dem FC Chelsea! Anstoss ist um 21 Uhr.

In Kooperation mit Sport.de