• Sedrina Schaller erweitert das Team des deutschen Bundesligisten Borussia Mönchengladbach.
  • Die Schweizerin arbeitet fortan im Management der Fohlen.
  • Die ehemalige TV-Moderatorin assistiert Teammanager Christofer Heimeroth.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Transfers aus der Schweiz sind für Borussia Mönchengladbach nichts Ungewöhnliches. Zum Profikader gehören unter anderem auch die Schweizer Yann Sommer, Nico Elvedi und Breel Embolo. Doch nun bekommt das Team hinter dem Team Verstärkung: Die ehemalige Tele1-Moderatorin Sedrina Schaller tauschte ihren Journalisten-Job gegen die Bundesliga und assistiert fortan Teammanager Christofer Heimeroth.

Die 32-Jährige steht seit dem 3. Mai offiziell beim Klub vom Niederrhein unter Vertrag und ist auch schon auf der Homepage der Borussen zu finden. Schaller freut sich über ihren Umzug in die Bundesliga: "Mit dem Job im Teammanagement bei Borussia Mönchengladbach konnte ich mir einen grossen Wunsch erfüllen. Es ist nicht nur irgendein Fussballklub. Es ist ein Verein, der für seine grossartige Arbeit und Erfolge bekannt ist. Auch kann ich hier unglaublich viel lernen", sagte sie im Gespräch mit "Pilatus Today".

Sedrina Schaller: Die "Neue" kommt gut an

Was bringt der Job als Teamassistentin mit sich? Als solche steht sie den Spielern vor allem bei organisatorischen Anliegen zur Seite, etwa, wenn Neuzugänge sich am Wohnort einleben müssen und beispielsweise die Anmeldung beim Einwohneramt fällig ist oder die Kinder eingeschult werden.

Die "Neue" kommt offenbar auch in Deutschland gut an. "Gladbachlive" schreibt: "Borussia setzt mit der Verpflichtung von Schaller auf mehr Frauen-Power im Männer-Bereich. Das ist auch mal ein Zeichen." Auf Schaller wartet bereits die erste Herausforderung: Die Fohlen müssen am Samstag (8. Mai 2021/18:30 Uhr) in der Münchner Allianz Arena beim Rekordmeister FC Bayern ran.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Marco Rose wechselt von Mönchengladbach zu Borussia Dortmund

Die Entscheidung ist gefallen: Marco Rose wird Borussia Mönchengladbach am Saisonende verlassen und sich Borussia Dortmund anschliessen. © ProSiebenSat.1