• Ralf Rangnick hat gelassen auf die Ronaldo-Kritik reagiert.
  • "Ich bin der Teamchef von Österreichs Nationalteam, es nicht meine Aufgabe, das zu bewerten", sagte der Trainer.
  • Ronaldo hatte in einem Interview Rangnick herabgewürdigt.

Mehr News zum Thema Fussball

Fussball-Trainer Ralf Rangnick hat gelassen auf die Kritik von Superstar Cristiano Ronaldo reagiert. "Ich bin der Teamchef von Österreichs Nationalteam, es nicht meine Aufgabe, das zu bewerten", sagte der Auswahltrainer laut einem Bericht der "Kronen Zeitung" am Dienstag am Rande des Abschlusstrainings der österreichischen Nationalmannschaft vor dem Testspiel an diesem Mittwoch in Malaga gegen Andorra.

Ronaldo hatte in einem Interview Rangnick herabgewürdigt. "Wenn Du nicht mal Trainer bist, wie kannst Du dann der Boss von Manchester United sein? Ich hatte noch nie von ihm gehört", hatte der 37 Jahre alte Portugiese in dem Interview des Senders TalkTV erklärt.

Der 64 Jahre alte Rangnick hatte vom Dezember 2021 bis zum Ende der vergangenen Saison Manchester United als Interimstrainer und Nachfolger von Ole Gunnar Solskjaer betreut, bevor er im Mai dieses Jahres Nationaltrainer in Österreich geworden war. Als Sportchef und Trainer von RB Leipzig war er massgeblich für den Aufstieg des Clubs in die Bundesliga 2016 verantwortlich. Gleiches hatte er 2008 bereits mit der TSG 1899 Hoffenheim geschafft. Mit dem FC Schalke 04 hatte Rangnick 2011 den DFB-Pokal sowie den Supercup gewonnen.   © dpa