• Cristiano Ronaldo kann es noch: Im Spiel von Manchester United gegen den FC Everton erzielte der 37-Jährige sein erstes Saisontor in der Premier League.
  • Der Treffer ist dabei ein ganz besonderer - 700 Tore hat der Portugiese nun auf Klub-Ebene erzielt.

Mehr Fussballthemen finden Sie hier

Mit seinem ersten Saisontor in der Premier League hat Fussball-Superstar Cristiano Ronaldo Manchester United einen wichtigen Sieg beschert. Der Portugiese erzielte am Sonntagabend den entscheidenden Treffer zum 2:1 (2:1)-Erfolg beim FC Everton.

Der 37-Jährige war in der 29. Minute für Anthony Martial in die Partie gekommen. 15 Minuten später war er nach einem Steilpass von Casimero erfolgreich. Für den Ausnahmestürmer war es das insgesamt 700. Tor auf Klub-Ebene. Zuvor hatte Axel Iwobi (5.) die Gastgeber früh in Führung gebracht. Antony (15.) glich kurz darauf für United aus. Manchester ist nun Tabellenfünfter.

Nach seinem historischen 700-Tore-Rekord wurde der bei Manchester United kaum noch gefragte Cristiano Ronaldo gefeiert. "700 Klub-Tore für den unglaublichen Ronaldo. Das macht 35 Tore pro Saison in 20 Jahren. Absurd", twitterte Englands Fussball-Legende Gary Lineker. Der englische Rekordmeister und auch die Zeitung "Daily Mail" sprachen von einem "überwältigenden und unglaublichen Meilenstein".

Cristiano Ronaldo nimmt aussergewöhnliche Bestmarke gelassen

Nur der 37-Jährige selbst nahm die nächste aussergewöhnliche Bestmarke seiner Karriere gelassen. "Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung", schrieb der Portugiese auf Instagram: "Das ist für Euch, United-Fans."

Für Ronaldo dürfte es dennoch ein besonderes Tor sein, zumal er unter dem neuen Coach Erik ten Hag keine Rolle mehr spielt. Seinen einzigen Startelf-Einsatz hatte der Ausnahmestürmer bei der 0:4-Pleite gegen Brentford am 13. August, seitdem kam er als Einwechselspieler bis zur Partie am Sonntag gegen Everton gerade mal auf 80 Spielminuten in der Liga.

"Es ist wirklich beeindruckend, wenn man 700 Tore schiesst. Das ist eine enorme Leistung. Ich gratuliere ihm", sagte ten Hag. "Das ist in dieser Saison sein erstes Tor in der Premier League. Er musste darauf warten. Ich bin sicher, dass noch weitere Tore folgen werden."

Lesen Sie auch: Matthijs de Ligt verrät, wofür er Ex-Mitspieler Cristiano Ronaldo bewundert

Ronaldo ist Rekordtorschütze auf allen Ebenen

Ronaldo ist auch im Nationaltrikot der beste Torschütze der Welt (117) und steht ebenfalls in der Champions League mit 140 Treffern an der Spitze. Für Manchester United war es das 144. Tor von Ronaldo, zudem traf er 450 Mal für Real Madrid, 101 Mal für Juventus Turin und fünfmal für Sporting Lissabon.

"Ronaldo ist ein unglaublicher Spieler – und er ist ein unglaublicher Spieler, seit ich ihn als Jugendlicher gesehen habe. Wir können weiter aufbauen und wenn er anfängt, Tore zu schiessen, hört er nicht auf", sagte sein Teamkollege Marcus Rashford. Ronaldos Landsmann Bruno Fernandes meinte: "Es ist schwierig, Cristianos Tore zu zählen, weil es jede Woche wie ein neuer Rekord erscheint! Natürlich sind wir sehr glücklich. Er hat hart gearbeitet, um dieses Ziel zu erreichen." (dpa/lh)

Kein Messi, kein Ronaldo: Das ist der Top-Verdiener unter den Fussballern

Das "Forbes"-Magazin hat die zehn bestverdienenden Fussballer der laufenden Saison vorgestellt. Die grösste Überraschung: Weder Cristiano Ronaldo noch Lionel Messi sind auf Platz eins. An der Spitze steht ein Star von Paris Saint-Germain.