Der frühere englische Fussball-Nationalspieler Wayne Rooney hat seinem Ex-Klub Manchester United geraten, sich von Superstar Cristiano Ronaldo zu trennen.

Mehr Fussballthemen finden Sie hier

"Ich denke, United sollte Cristiano Ronaldo gehen lassen", schrieb Rooney in einer Kolumne der Zeitung "The Times". Zwar würde CR7 in jedem Team Tore schiessen, aber Man United sei noch kein Titelkandidat. "Das Ziel muss also sein, eine Mannschaft aufzubauen, die in den nächsten drei bis vier Jahren den Titel gewinnen kann, und dafür muss man vorausplanen."

Der 37-jährige Ronaldo strebt dem Vernehmen nach einen sofortigen Wechsel an, weil sich Man United nicht für die Champions League qualifiziert hat. "Wenn die Berichte wahr sind, dass Cristiano den Verein verlassen will, dann sollte United ihm erlauben zu gehen und eine Nummer neun verpflichten, die für die nächsten drei oder vier Jahre dort ist und hilft, ein Team aufzubauen, das erfolgreich sein kann", so Rooney, der in den USA den MLS-Club DC United trainiert.

Ronaldo war in den vergangenen Wochen mit zahlreichen Vereinen in Verbindung gebracht worden, darunter der FC Chelsea, die AS Rom, Atlético Madrid und sogar der FC Bayern München. Konkret wurde ein Wechsel jedoch nie. Der neue Man-United-Coach Erik ten Hag betonte zudem mehrfach, er plane mit dem Portugiesen. Ronaldo postete am Samstag vor dem Ligaauftakt seines Teams gegen Brighton & Hove Albion an diesem Sonntag in seiner Instagram-Story ein Foto von sich im Trikot von Manchester und schrieb dazu: "Ready". (dpa)  © dpa