Ist Zlatan Ibrahimovic tatsächlich nicht von dieser Welt? Der Körper des 35-Jährigen soll so besonders sein, dass dieser nach der Karriere des Schweden zu Forschungszwecken herhalten soll. Das behauptet zumindest Ibrahimovic-Berater Mino Raiola.

Es war ein Schock für die Fans von Manchester United - und insbesondere für Zlatan Ibrahimovic selbst.

Bei einem Europa-League-Spiel gegen den RSC Anderlecht im April verletzte sich "Ibrakadabra" schwer am Knie. Die Diagnose: Kreuzbandriss. Das Saisonaus für den Schweden.

Aktuell weilt der 35-Jährige an der Universität von Pittsburgh zur Behandlung und liess dort bereits sein verletztes rechtes Knie operieren.

Angeblich waren die Ärzte von Ibrahimovics Knie dermassen begeistert, dass sie den Fussballstar künftig zum Forschungsobjekt machen wollen.

Ärzte sollen von Ibrahimovics Knie geschwärmt haben

"Sein Knie ist so stark, die Ärzte sagen, sie haben so etwas noch nie zuvor gesehen", sagte Ibrahimovic-Berater Mino Raiola der schwedischen Zeitung "Expressen".

"Es ist eigentlich unmöglich, solch ein sauberes Knie ohne andere Verletzungen nach einer 20-jährigen Fussballerkarriere zu haben", sollen die Ärzte nach Angaben des Beraters gesagt haben.

Sie hätten laut Raiola zudem den Wunsch geäussert, Ibrahimovic "nach seiner Karriere zu Forschungszwecken untersuchen zu wollen".