Deutschland vs. Argentinien: Das Beste aus über 60 Jahren Rivalität

Seit über 60 Jahren gibt es sie schon, die Rivalität zwischen Deutschland und Argentinien. Das Beste aus drei WM-Finals und zahlreichen anderen Klassikern zeigen wir hier im Überblick.

Pedro Dellacha (Argentinien, li.) und Hans Schäfer (BR Deutschland, re.) - Wimpeltausch vor dem WM-Gruppenspiel 1958 in Malmö.
Nachdem die Argentinier dank einem Tor von Orestes Corbatta bereits in der zweiten Minute in Führung gehen, dreht die Bundesrepublik das Spiel. Die Tore von Uwe Seeler (re.) und Helmut Rahn sorgen für den 3:1 Endstand.
Am 29.06.1986 kommt es zum ersten WM-Finale zwischen den beiden Teams. Die Argentinier unter Kapitän Diego Maradona (Mitte) treffen auf ein von Franz Beckenbauer trainiertes Deutschland.
Am Ende sind zwei Tore von Karl-Heinz Rummenigge und Rudi Völler nicht genug. Argentinien gewinnt das Spiel in Mexiko mit 3:2 und wird Weltmeister 1986.
Vier Jahre später dann die Chance auf eine Revanche. 1990 stehen sich beide Teams wieder im WM-Endspiel entgegen. Diesmal auf europäischem Rasen in Rom.
2006 zur WM im eigenen Land trifft Deutschland bereits im Viertelfinale auf Argentinien. Nach einem zähen 1:1 in der regulären Spielzeit kommt es zur Verlängerung. Doch auch hier kann niemand das Spiel für sich entscheiden.
Im Elfmeterschiessen hält ein überragender Jens Lehmann Deutschland im Turnier. Dank eines Spickzettels, auf dem die Präferenzen der südamerikanischen Schützen stehen, pariert Lehmann zwei Elfmeter und rettet seine Mannschaft ins Halbfinale.
2010 kommt es erneut im Viertelfinale zur Begegnung Deutschland vs. Argentinien. Vor 64.000 Zuschauern in Kapstadt tritt die deutsche Elf gegen Lionel Messis (re.) Starensemble an.
Mit grossem Erfolg. 4:0 fegt die Nationalelf die Südamerikaner vom Platz. Tore von Thomas Müller, Miroslav Klose (zweimal) und Arne Friedrich bringen die Mannschaft ins Halbfinale. Das von Fussball-Legende Diego Maradona trainierte Argentinien hat keine Antwort auf die deutsche Dominanz.
2014 trifft man sich erneut im WM-Endspiel. Die knapp 75.000 Zuschauern in Rio erleben spannende aber dennoch torlose 90 Minuten. Das Spiel geht in die Verlängerung, in der sich Jungstar Mario Götze mit seinem 1:0 in der 113. Minute unsterblich macht.
Das Zuspiel von André Schürrle auf Mario Götze hebelt die Argentinische Defensive aus und Götze schiesst den Ball nach wunderbarer Brustannahme ins Tor. Lionel Messi und sein Team gehen gegen Deutschland erneut leer aus. Es ist der insgesamt vierte WM-Titel für Deutschland und das vielleicht bedeutendste Spiel zwischen den beiden Nationen.
Am 9. Oktober ist es nun wieder soweit. Deutschland trifft auf Argentinien. Auch wenn es diesmal nur ein Freundschaftsspiel ist, geschenkt wird sich hier nichts. Torwart Marc-André ter Stegen soll nach der Torwartdebatte in der Startelf stehen und auch der restliche Kader verspricht ein interessantes und ansehnliches Spiel.