• Der FC Liverpool und Trainer Jürgen Klopp haben erneut verloren.
  • Zu Gast bei Manchester United setzt es für die Reds eine knappe Niederlage.
  • Damit muss der FC Liverpool auch nach dem dritten Spieltag weiter auf den ersten Sieg warten.

Mehr Fussballthemen finden Sie hier

Manchester United hat mit Cristiano Ronaldo als Bankdrücker erstmals seit März 2018 den Erzrivalen FC Liverpool geschlagen und Jürgen Klopp in die Krise gestürzt. Der englische Fussball-Rekordmeister gewann das temporeiche Duell der Premier-League-Fehlstarter mit 2:1 (1:0) und verliess das ungewohnte Tabellenende. Auf Teammanager Klopp wartet nach dem dritten sieglosen Spiel und dem Sturz auf Rang 16 dagegen viel Aufbauarbeit.

Der frühere Dortmunder Jadon Sancho (16.) und Marcus Rashford (54.) trafen für United und erlösten den nach zwei Pleiten bereits angezählten neuen Teamchef Erik ten Hag. Der Niederländer wurde auch für seinen Mut belohnt: Ten Hag strich nach dem peinlichen 0:4 gegen Brentford sowohl Superstar Ronaldo als auch Kapitän Harry Maguire aus der Startelf. Mo Salah (81.) konnte Liverpools erste Niederlage im 22. Ligaspiel des Jahres nicht mehr verhindern.

United, in der vergangenen Saison zweimal von Liverpool gedemütigt (0:5 und 0:4), begann in Old Trafford furios. Anthony Elanga traf den Pfosten (10.), wenig später vollendete Sancho einen starken Angriff mit einer gekonnten Einzelaktion. Das Klopp-Team erholte sich jedoch und drängte bis zur Pause auf den Ausgleich - vergeblich.

Liverpool kommt nicht über Anschlusstreffer hinaus

Auch nach dem Seitenwechsel hatte Liverpool zunächst mehr vom Spiel, ehe ein Fehler von Kapitän Jordan Henderson das 0:2 einleitete. Der englische Nationalstürmer Rashford blieb im Eins-gegen-eins gegen Keeper Alisson Becker eiskalt. Salah sorgte noch einmal für Spannung, in der 85. Minute kam auch Ronaldo noch auf den Platz.

Lesen Sie auch: "Blöde Frage!" - Angefressener Klopp faltet Reporterin zusammen

Vor der Begegnung hatten Tausende United-Fans mit Sprechchören und Fahnen gegen die amerikanische Glazer-Familie demonstriert, in deren Besitz der Traditionsklub seit 2005 ist. "Der Fisch stinkt vom Kopf", hatte der Supporters Trust des Vereins zuvor erklärt. (SID/mss)

Jürgen Klopp, FC Liverpool, Wolverhampton Wanderers, Premier League, 38. Spieltag, 2021/22
Bildergalerie starten

Der deutsche Trainer-Vulkan und die Reds: Jürgen Klopps Ära beim FC Liverpool

Jürgen Klopp schreibt seit 2015 beim FC Liverpool Geschichte. Sechs nationale und internationale Trophäen haben die Spieler unter seiner Leitung bereits in die Vitrine der Reds gestellt. Gegen Real Madrid soll in der Champions League die Revanche für 2018 glücken. Ein Rückblick auf Emotionen und – fast ausschliesslich – Erfolge.