Rituale bei der WM: Mit diesen Marotten startet die deutsche National-Elf ins Spiel

Kommentare149

Um mit einem guten Gefühl in die WM-Spiele zu starten, setzen Jogi Löws Kicker auf besondere Rituale. Von Parfum über Schmuck bis hin zu neuen Handschuhen lässt die deutsche Nationalmannschaft nichts aus. (mam)

Ein Griff an die Latte und einer an die Pfosten: DFB-Kapitän und Torwart Manuel Neuer berührt vor jedem Spiel das Tor, das er hüten muss.
Bei Keeper Marc-André Stegen geht nichts ohne ein neues paar Handschuhe. Yep, bei jedem Spiel.
Mittelfeldspieler Marco Reus hüpft, bevor er ins Spiel geht, drei Mal auf dem linken Bein und legt einen kurzen Sprint hin.
Mesut Özil betritt das Spielfeld grundsätzlich zuerst mit dem rechten Fuss. Aber das ist nicht das einzige Ritual des Mittelfeldspielers...
Während seine Kollegen die deutsche Hymne singen, betet Mesut Özil. Das schreibt er in seinem Buch "Die Magie des Spiels".
Nationalspieler Julian Draxler hat es gern blumig. Vor jedem Spiel parfümiert sich der Mittelfeldspieler ordentlich ein. Der "Bunten" erzählte er in einem Interview, dass ihm das ein Glücksgefühl beschere. Die Gegenspieler hält er sich so vielleicht auch vom Leib.
Auch Mario Gomez hat eine Marotte: Er zieht zuerst den linken Schuh an, wenn es aufs Spielfeld geht.
Bei Mittelfeld-Kicker Ilkay Gündogan ist es genau andersherum. Er gibt dem rechten Schuh den Vortritt.