WM-Halbfinale Kroatien gegen England: Kroaten rennen im WM-Halbfinale Fotografen um - der knipst einfach weiter

WM-Halbfinale Kroatien gegen England: Die kroatischen Spieler lassen nach dem Siegtreffer ihrer Freude freien Lauf und rennen im Rausch einen Fotografen um - der knipst einfach weiter. Und dabei enstehen die vielleicht schönsten Bilder der Weltmeisterschaft. Die Entstehung der Szene.

Das ist der Moment, in dem Mario Mandzukic Kroatien in den Fussballhimmel schiesst. Kurz vor Ende der Verlängerung überwindet er den englischen Keeper Jordan Pickford ...
... und schiesst seine Nationalmannschaft ins Finale der Fussball-WM in Russland.
Fast schon ungläubig setzt Mandzukic zum Jubel an. Er dreht ein ...
... und bringt sich vor den Fotografen in Position.
Seine Teamkollegen stürmen im Jubel vereint auf ihn zu.
Auch die Ersatzspieler hält es nicht mehr auf der Bank.
Und ehe es sich die Fotografen versehen, jubelt die gesamte kroatische Mannschaft vor den Kameras. Doch einer ist näher dran als alle anderen: Yuri Cortez. Er wird von den jubelnden Kroaten einfach überrannt.
Näher dran geht nicht!
Eine absolut exklusive Perspektive.
Schliesslich wird den jubelnden Kickern um den historischen Siegtorschützen Mandzukic bewusst ...
... dass der Fotograf unter der Wucht ihres Ansturms zu Boden gegangen ist - und reagieren zuvorkommend.
"Sie haben mich gefragt, ob ich in Ordnung sei", sagt Cortez.
"Ich habe gerade die Linse an meiner Kamera gewechselt, als sie auf mich zugelaufen kamen", berichtet der Fotograf nach dem Spiel. "Sie sind über mich gefallen. Es war ein verrückter Moment, sie waren ausser sich vor Freude. Dann haben sie gemerkt, dass ich unter ihnen lag." Dieses Bild knipst der Fotograf in seiner misslichen Situation. "Einer hob meine Kameralinse auf, und Domagoj Vida (Nummer 21 in der Mitte des Bildes, Anm. d. Red.) hat mich geküsst", schildert Cortez einen der wohl schönsten Momente in diesem Turnier.
Neue Themen
Top Themen