Cambo-les-Bains - Radstar Primoz Roglic vom deutschen Bora-hansgrohe-Team hat die Gesamtführung bei der 63. Baskenland-Rundfahrt erfolgreich verteidigt.

Mehr News zum Thema Sport

Einen Tag nach seinem Sieg im Einzelzeitfahren erreichte der Slowene auf der zweiten Etappe über 160 Kilometer von Irun nach Cambo-les-Bains im Hauptfeld das Ziel und hielt damit seine zwei grossen Rivalen Remco Evenepoel (Belgien) und Jonas Vingegaard (Dänemark) weiter hinter sich. Der Tagessieg ging im Sprint an den Franzosen Paul Lapeira vor dem Italiener Samuele Battistella.

Roglic liegt nun zehn Sekunden vor dem Dänen Mattias Skjelmose. Zeitfahr-Weltmeister Evenepoel, der am Vortag durch einen Sturz ausgebremst wurde, und Vingegaard belegen mit einem Rückstand von 11 und 15 Sekunden die Plätze drei und vier. Der Berliner Maximilian Schachmann liegt als Gesamtsiebter weiter gut im Rennen.

Die Baskenland-Rundfahrt, die am Samstag in Eibar endet, ist hochkarätig besetzt. Lediglich der zweimalige Tour-de-France-Sieger Tadej Pogacar ist von den Spitzen-Rundfahrern nicht dabei. Am Mittwoch wird es für die Fahrer auf der dritten Etappe deutlich strapaziöser. Auf dem Weg von Ezpeleta nach Altsusa über 160 Kilometer warten gleich sechs Bergwertungen.  © Deutsche Presse-Agentur

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.