Wie viele andere Top-Spieler wird auch Tennis-Star Roger Federer in diesem Jahr nicht an den US Open teilnehmen. Der US-amerikanische Sender "Tennis Channel" gibt dafür einen skurrilen Grund an.

Der US-amerikanische Sportsender "Tennis Channel" gab am Wochenende in Form einer Liste an, welche Stars in beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres in New York fehlen und weshalb.

Sloane Stephens hat eine Fussverletzung, Maria Scharapowa ist nach ihrem Doping-Geständnis gesperrt, Tomas Berdych leidet an einer Blinddarmentzündung. Und dann war da noch Roger Federer. Der spielt nicht mit, weil er schwanger ist. Das war jedenfalls in dieser Liste klar und deutlich zu lesen.

Tatsächlich beendet der 17-fache Grand-Slam-Sieger aus gesundheitlichen Gründen die Saison frühzeitig. Federer gönnt seinem Knie eine Ruhepause, damit er im nächsten Jahr wieder voll angreifen kann.

Das Netz lacht derweil herzhaft über seine "Schwangerschaft". Und in der Grafik-Abteilung des TV-Senders werden sie in Zukunft hoffentlich etwas genauer hinschauen.

Unterm Strich war's wohl einfach ein Copy&Paste-Fehler - denn eine Tennisspielerin, Victoria Azarenka, nimmt tatsächlich nicht am Turnier teil, weil sie ein Kind erwartet. (ink)