Berlin - Wimbledon-Finalistin Ons Jabeur hat mit etwas Verspätung das Achtelfinale des Berliner Tennisturniers erreicht.

Mehr Tennis-News

Der Publikumsliebling aus Tunesien setzte sich gegen die Chinesin Wang Xinyu mit 6:4, 7:6 (7:4) durch. Die Partie war am Dienstag wegen Regens nach dem ersten Satz abgebrochen worden. Jabeur, die das Rasenturnier in der Hauptstadt 2022 gewinnen konnte, trifft in der Runde der besten 16 auf die Tschechin Linda Noskova. Die 19-Jährige hatte sich zum Auftakt gegen Deutschlands Tennis-Hoffnung Angelique Kerber durchgesetzt.

Zuvor war die ehemalige Weltranglisten-Erste Viktoria Asarenka als erste Spielerin ins Viertelfinale eingezogen. Die Belarussin setzte sich gegen die türkische Qualifikantin Zeynep Sonmez mühelos mit 6:3, 6:3 durch und könnte nun auf die kasachische Wimbledon-Siegerin von 2022, Jelena Rybakina, treffen.

Das mit 922.573 US-Dollar dotierte WTA-500-Event dient den Spielerinnen als Vorbereitung auf den Rasenklassiker in Wimbledon. Das dritte Grand-Slam-Turnier des Jahres beginnt am 1. Juli. Nach den Auftaktniederlagen von Kerber und Jule Niemeier sind keine deutschen Spielerinnen mehr dabei.  © Deutsche Presse-Agentur

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.