Hannes Wolf

Ein Anfang ist gemacht: Der VfB Stuttgart hat das Projekt Wiederaufstieg mit einem Heimsieg über Mit-Absteiger Hannover 96 begonnen. Diese ersten 90 Minuten machen Mut, ändern aber nichts daran, dass die Schwaben wie schon 2016 vor einem Scherbenhaufen stehen.

Dieter Hecking wird HSV-Trainer. Der Ex-Gladbach-Coach soll Hamburg aus der zweiten Liga führen.

Der Hamburger SV setzt nach der verpassten Rückkehr in die Bundesliga sein personelles Grossreinemachen fort. Dem Aus für Cheftrainer Hannes Wolf folgt jenes für den Mann, der Wolf zum Saisonende entliess: Sportvorstand Ralf Becker. Sein Nachfolger lernte sein Handwerk bei Rudi Völler.

Der HSV wechselt mal wieder den Trainer. Nach dem Aus für Christian Titz verliert nach der verpassten Rückkehr in die Fussball-Bundesliga auch dessen Nachfolger Hannes Wolf seinen Job.

Mit welchem Trainer der Hamburger SV den zweiten Anlauf nimmt, in die Bundesliga zurückzukehren, bleibt offen. Aller Voraussicht nach wird es nicht Hannes Wolf sein, obwohl der HSV dessen Entlassung erst verkündet und dann dementiert.

Wer wird ab der kommenden Saison Trainer des Hamburger SV? Die Trennung von Hannes Wolf gilt nach der verpassten Rückkehr in die Bundesliga als sicher. Bruno Labbadia, der beim VfL Wolfsburg zum Saisonende geht, schliesst eine Rückkehr zum HSV allerdings aus. Das rückt einen anderen Kollegen in den Fokus.

Der Hamburger SV plant nach übereinstimmenden Medien-Berichten, Bruno Labbadia als Cheftrainer zurückzuholen. Amtsinhaber Hannes Wolf sitze demnach aufgrund des verpassten Aufstiegs in die Bundesliga am 34. Spieltag der 2. Bundesliga daheim gegen den MSV Duisburg letztmals auf der Bank.

Nach dem ersten Bundesliga-Abstieg der Club-Geschichte startete der Hamburger SV durchwachsen in die Saison. Unter Trainer Hannes Wolf feierten die Hanseaten die Winter-Meisterschaft, doch in einer Rückrunde zum Vergessen wird der sicher geglaubte Aufstieg verspielt. Die Chronologie des Absturzes.

Der Hamburger SV kehrt nicht auf direktem Weg in die Bundesliga zurück. Am vorletzten Spieltag der 2. Bundesliga untermauerte hingegen der SC Paderborn im direkten Duell mit den Hamburgern den Anspruch, zum zweiten Mal nach 2014 ins Oberhaus aufzusteigen. Zwei Absteiger aus der 2. Bundesliga stehen fest.

Der Hamburger SV droht die sicher geglaubte Rückkehr in die Bundesliga zu verspielen. Was dem Verein dann drohen könnte, zeigt ein Blick auf einen Traditionsverein in der 3. Liga.

Immer, wenn es dem Hamburger SV schlecht geht, leidet einer besonders: Uwe Seeler. Die Klub-Legende sieht, wie der aktuelle Kader den geplanten und lange Zeit sicher scheinenden Wiederaufstieg in die Bundesliga zu verspielen droht und schimpft: "Das ist der schlechteste HSV der Geschichte."

Hannes Wolf bleibt Trainer des Hamburger SV. Der Vorstand des Fussball-Zweitligisten hält an dem 38-Jährigen trotz des freien Falls fest. Nach dem 0:3 gegen den FC Ingolstadt am Samstag standen die Zeichen zunächst auf Trennung.

Lewis Holtby hat sich beim Hamburger SV selbst ins Aus geschossen. Der Mittelfeldspieler verzichtete darauf, mit zum Auswärtsspiel nach Berlin zu reisen. Auch die anschliessende Entschuldigung hat die Verantwortlichen des Bundesliga-Zweitligisten nicht von einem Rauswurf abgehalten.

Bakery Jattas Tor aus 30 Metern war der Hingucker im Pokalspiel zwischen dem Hamburger SV und RB Leipzig (1:3). Noch verrückter als dieser Treffer ist allerdings die Geschichte hinter diesem jungen Fussballer.

Der Hamburger SV hat dank Doppelpacker Pierre-Michel Lasogga dem kleinen Nachbarn keine Chance gelassen: Der FC St. Pauli verliert das Stadt-Derby vor heimischer Kulisse deutlich mit 0:4. Ebenfalls im Mittelpunkt: Die Fanlager beider Mannschaften, die fast für einen Spielabbruch sorgten. Derweil sendet der SV Sandhausen ein Lebenszeichen im Abstiegskampf.

Der Hamburger SV hat die Herbstmeisterschaft in der 2. Fussball-Bundesliga perfekt gemacht. Am Freitag gewann die Mannschaft von Trainer Hannes Wolf beim MSV Duisburg mit 2:1 (2:1) und kann zum Abschluss der Hinrunde nicht mehr vom ersten Tabellenplatz verdrängt werden.

Der Hamburger SV gibt den Sieg im Spitzenspiel in der Endphase noch aus der Hand. Die Berliner bleiben in der 2. Fussball-Bundesliga das einzige Team ohne Niederlage. Ihr Trainer sah ein "tolles Fussballspiel".

 Pierre-Michel Lasogga hat den Hamburger SV im Gipfeltreffen der 2. Fussball-Bundesliga gegen den 1. FC Köln an die Tabellenspitze geschossen. Mit seinem sechsten Saisontreffer in der 86. Minute entschied der 26-Jährige am Montagabend das Duell der Bundesliga-Absteiger hochverdient mit 1:0 (0:0). Er bescherte damit seinem neuen Trainer Hannes Wolf eine perfekte Heimpremiere und machte Club-Legende Uwe Seeler das ideale Geschenk zu dessen 82. Geburtstag. Zudem gewann er auch das Duell gegen Kölns Zweitliga-Toptorjäger Simon Terodde.

St. Pauli und Union Berlin können von den Patzern der Konkurrenz nicht profitieren. Ingolstadts Matip traf zuerst ins eigene Tor und rettete dann noch das Remis.

Der HSV ist wieder in der Erfolgsspur. Das nur um eine Position veränderte Team von Hannes Wolf schenkte seinem Trainer zum Debüt einen Sieg in Magdeburg. Ach der SV Darmstadt konnte mit dem Sieg über Greuther Fürth eine Negativserie stoppen.

Felix Magath kritisiert den Hamburger SV in einem „Bild“-Interview für die Entscheidung, Hannes Wolf zum neuen Coach zu machen. Die Trainerpolitik des Klubs löse bei ihm Kopfschütteln aus, so die HSV-Legende.

Hannes Wolf ist der neue Trainer des Hamburger SV. Der 37-Jährige beerbt Christian Titz, der nach 226 Tagen im Amt seinen Posten räumen musste. Nun gilt es für Wolf, den HSV in die Erfolgsspur zurückzuführen. Viel Zeit hat der ehemalige VfB-Coach nicht, denn schon am Freitag steht das Auswärtsspiel in Magdeburg an.

Der Hamburger SV entlässt seinen Trainer Christian Titz. Das gab der Verein auf seiner Webseite bekannt.