Weiterer heftiger Neuschnee hat die alpinen Skirennfahrerinnen in Val d'Isère um ihre Abfahrt gebracht.

Weil es in der Nacht erneut schneite und die Pistenpräparierung den ganzen Freitag über dauere, wurde auch das zweite Training für die für Samstag geplante Schussfahrt gestrichen.

Laut Reglement muss vor jeder Abfahrt mindestens ein Training stattfinden.

Noch am Donnerstag hatte es Überlegungen gegeben, die Abfahrt am Sonntag oder sogar Montag nachzuholen. Diese Pläne verwarf der Weltverband FIS.

Stattdessen wurden ein Ersatz-Super-G am Samstag (10.30 Uhr) und der regulär geplante Super-G am Sonntag (10.30 Uhr) bestätigt.

Sollte eines der beiden Rennen ausfallen, prüfen die Organisatoren, ob dieses am Montag im französischen Skiort nachgeholt werden kann.© dpa

Bildergalerie starten

Ski alpin: Weltcup der Damen 2017/18 - Gesamtwertung nach 38 Rennen

Der Weltcup-Winter der Alpinen stand ganz im Zeichen der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang. Trotzdem war natürlich auch die grosse Kristallkugel wieder heiss begehrt. Mikaela Shiffrin sicherte sich den Gesamtweltcup am Ende souverän. Das waren die Top Ten.