Starkoch Jamie Oliver hatte einen ganz besonderen Wunsch: Er wollte das Catering bei der Traumhochzeit von Prinz Harry und Meghan im vergangenen Jahr ausrichten. Doch die Royals waren von der Idee eher weniger begeistert.

Mehr News zu den britischen Royals gibt es hier

Es hätten die besten britischen und amerikanischen Köche werden sollen, die für die Märchenhochzeit von Prinz Harry und Meghan ein grosses Festmahl aufgetischt hätten. Starkoch Jamie Oliver hätte das Catering sogar kostenlos gemacht. Doch all die guten Ideen nützten nichts.

Wie der Fernseh-Koch in der britischen TV-Show "Sunday Brunch" jetzt verraten hat, habe er Meghan und Harry einige Zeit vor der Trauung sogar persönlich angeschrieben und sein Angebot unterbreitet, wie in Ausschnitten bei der "Daily" Mail" zu sehen ist. Doch das angehende Brautpaar habe schlicht nie geantwortet.

Den Job bekam eine Frau

Oliver gibt dem schwierigen Protokoll des Palastes die Schuld. Den grossen Coup für das festliche Dinner landete stattdessen die nordirische Starköchin Clare Smyth, die als erste Frau drei Michelin-Sterne innehatte und diese auch behalten konnte.(nas)  © spot on news

Bildergalerie starten

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Die schönsten Momente 2018

Es war ein turbulentes Jahr für Prinz Harry und Herzogin Meghan. Im Mai gaben sie sich in einer Märchenhochzeit das Jawort, im Oktober verkündeten sie die Babynews und reisten ausserdem nach Australien und in die Südsee.