Sofia von Schweden wird 33: Vom Party-Girl zur Prinzessin

Kommentare5

Sofia ist Schwedens Prinzessin mit Partyhintergrund: Nach einem extremen Lebenswandel kann sie heute mal wieder feiern – und zwar eine Schnapszahl: 33 Jahre! © top.de

Sofia Hellqvist im Alter von 21 Jahren: Damals ahnte die zukünftige Prinzessin von Schweden wohl noch nichts von ihrer royalen Zukunft.
Um ihr Studium zu finanzieren, arbeitete Sofia als Kellnerin, Model und Schauspielerin, wie hier in einem Kurzfilm.
Sie war in der Reality-TV-Serie "Paradise Hotel" zu sehen, hatte den Ruf eines Party-Girls – und liess sich für das Herren-Magazin "Slitz" ablichten. Alles sehr untypisch für den royalen Standard!
Die Lebenswende kam mit der Liebe: 2010 lernte sie bei einem gemeinsamen Mittagessen mit Freunden Carl Philip kennen, den einzigen Sohn von König Carl XVI. Gustaf.
It-Girl mit Herz: Im selben Jahr gründete sie die Hilfsorganisation "Project Playground", die sich um Kinder in Afrika kümmert. Hier freut sie sich über eine grosszügige Spende.
Die ungewöhnliche Liebe liess die Schweden dahin schmelzen. So sagte Philip einst über seine Frau: "Ich glaube, ich habe den Zauber der Liebe nicht gekannt, bevor ich Sofia getroffen habe."
Party on: 2015 feierten Prinz Carl Philip von Schweden und Sofia Hellqvist in der Schlosskirche in Stockholm ihre Hochzeit.
Ambitioniert, ambitioniert: Schon ein Jahr später strahlte Sofia hochschwanger in ihrem eigenen roten Teppich.
Alles nach Plan: Sohn Prinz Alexander bei der traditionellen Taufe.
Neben ihren royalen Verpflichtungen kümmert sich Sofia weiter um ihr Charity-Projekt in Afrika.
Das zweite Kind liess auch nicht lange auf sich warten: Prinz Gabriel erblickte Ende August 2017 das schmeichelnde Licht der royalen Welt. Wie man sieht: Der Wandel zur perfekten Prinzessin ist Sofia geglückt!
Neue Themen
Top Themen