• Netflix, Amazon, Sky Ticket und Co.: Das ist der Fahrplan für Ihre Streaming-Woche.
  • Darunter: Bei Netflix erwacht der Herrscher der Träume und Disney+ verhilft einem Marvel-Liebling auf die grosse Bühne.
  • Streaming-Nachschub: Diese spannenden Filme und Serien sind neu im Programm bei Netflix, Amazon Prime Video, WOW, Apple TV+, Disney+, RTL+ und Starzplay.

Mehr News zu Filmen und Serien finden Sie hier

Für viele Film- und Serienfans sind Netflix, Amazon Prime Video, WOW und Co. längst das bessere Kino. Mit hochkarätig besetzten Film-Highlights und spannenden Serien machen die Streamingdienste ihrem Ruf regelmässig alle Ehre. Welche Produktionen in der kommenden Woche eine Sichtung im Heimkino wert sind, verrät die Übersicht.

"Sandman", Netflix

Netflix, Amazon Prime Video, WOW, Apple TV+, Disney+, RTL+, MagentaTV, Starzplay, Streaming, Filme
Mit der Serie "Sandman" setzt Netflix einmal mehr einen DC-Comic als Serie um.

Eine teuflisch gute Serie mit einem charismatischen Hauptdarsteller: In "Lucifer" lässt der gleichnamige Titelheld (Tom Ellis) das Höllenfeuer hinter sich, um es sich auf der Erde gemütlich zu machen – genauer gesagt in Los Angeles. In der Stadt der Engel schmeisst Lucifer einen Nachtklub und wickelt die Menschen mit durchtriebenen Manipulationen um den Finger.

Sein Debüt hatte die charismatische Figur bereits zuvor im Comic "The Sandman" von Neil Gaiman gegeben. Dieser wird nun von Netflix mit einer neuen Umsetzung bedacht. Serienfans, die auf ein Wiedersehen mit Zuschauerliebling Tom Ellis hoffen, werden aber enttäuscht.

Im Mittelpunkt des düsteren Mix aus Fantasy und Drama steht nämlich Lord Morpheus (Tom Sturridge). Der Herrscher der Traumwelt hat gerade nach 105 Jahren in menschlicher Gefangenschaft seine Freiheit wiedererlangt – und macht sich umgehend auf, einige offene Rechnungen zu begleichen.

Auf seinem Weg zurück zu alter Macht erwartet ihn sowohl das Wiedersehen mit einstigen Verbündeten als auch mit ewigen Rivalen. Mit dabei: "Game of Thrones"-Star Gwendoline Christie, die eine weibliche Version von Lucifer gibt. Zu sehen gibt es die DC-Serienadaption ab 5. August bei Netflix.

"Memorial Hospital – Die Tage nach Hurrikan Katrina", Apple TV+

Netflix, Amazon Prime Video, WOW, Apple TV+, Disney+, RTL+, MagentaTV, Starzplay, Streaming, Filme
Anna Pou (Vera Farmiga) gibt alles für ihre Patienten.

Mord im Krankenhaus? Spätestens seit dem Fall Niels Högel, der als Krankenpfleger für den Tod Dutzender Patienten verantwortlich war, scheint nichts mehr unmöglich. Auch Dr. Anna Pou (Vera Farmiga) muss sich in der Dramaserie "Memorial Hospital – Die Tage nach Hurrikan Katrina" einen Mordvorwurf gefallen lassen.

Die ermittelnden Behörden schieben ihr die Schuld für den Tod von 45 Menschen in die Schuhe. Dabei hat die Ärztin am Memorial Medical Center in New Orleans alles in ihrer Macht Stehende getan, um nach dem verheerenden Hurrikan Katrina für ihre Patientinnen und Patienten zu sorgen – oder?

Kein Strom, keine Nahrung, kein Trinkwasser: Die Umstände, unter denen die Medizinerin im Spätsommer 2005 arbeiten muss, sind eigentlich unzumutbar. Ob Anna Pou trotzdem mehr hätte unternehmen können, löst das mitreissende Apple-Original "Memorial Hospital – Die Tage nach Hurrikan Katrina" auf, das ab 12. August bei Apple TV+ zu sehen ist.

"Ich bin Groot", Disney+

Ein Baum in der Pubertät, der in den Weiten des Universums spektakuläre Abenteuer erlebt? Das klingt zugegebenermassen ganz schön abgedreht, ist aber die Prämisse der neuen Disney-Animationsreihe "Ich bin Groot". Wie es der Titel schon vermuten lässt, bietet die fünfteilige Miniserie dem wortkargen Baumgewächs aus der "Guardian of the Galaxy"-Filmreihe nun die ganz grosse Solobühne.

In fünf bunt animierten Geschichten schickt Disney den Marvel-Liebling durch die Galaxie, lässt ihn seine ersten Schritte gehen – und sogar an einem Tanzwettkampf teilnehmen. Viel zu sagen hat das knuffige Baumwesen dabei naturgemäss nicht. Mit Ausnahme des charakteristischen "Ich bin Groot" gibt sich der Animationsheld rhetorisch sparsam.

Macht aber nichts, denn Streamingzuschauerinnen und -zuschauer erwartet ab 10. August bei Disney+ neben quietschbunten Welten und einem niedlichen Helden wohl auch das Wiedersehen mit einigen Marvel-Figuren.

"Ich bin Groot" zeigt die Abenteuer des niedlichsten Pflänzchens der Galaxie

Das niedlichste Pflänzchen der Galaxie ist zurück und hat seine eigene Kurzfilmsammlung dabei. Baby Groot erlebt einige Abenteuer, gerät in witzige Schwierigkeiten und lernt ganz ungewöhnliche Gestalten kennen. "Ich bin Groot" ist ab dem 10. August exklusiv auf Disney+ zu sehen.

"Ghosts", WOW

Netflix, Amazon Prime Video, WOW, Apple TV+, Disney+, RTL+, MagentaTV, Starzplay, Streaming, Filme
Sam (Rose McIver) und ihr Ehemann Jay (Utkarsh Ambudkar) haben kein Problem mit Geistern.

Auf grossem Fuss können die freiberufliche Journalistin Sam (Rose McIver) und ihr Ehemann, der arbeitslose Koch Jay (Utkarsh Ambudkar), nicht leben. Umso grösser ist ihre Freude, als sie den Landsitz von Sams kürzlich verstorbener Grosstante vermacht bekommen. Sam plant, in die altehrwürdigen Hallen ein Bed-and-Breakfast-Hotel zu bauen.

Daran können auch die grusligen Kreaturen nichts ändern, die auf dem riesigen Grundstück ihr Unwesen treiben. Ganz im Gegenteil: Die unerschrockene Journalistin versucht sogar, sich mit den Geistern um Wikinger Thorfinn (Devan Chandler Long) und dem erst vor Kurzem verstorbenen Wall-Street-Tycoon Trevor (Asher Grodman) anzufreunden.

Neu ist die Idee der US-Sitcom "Ghosts" nicht. CBS adaptiert in dem Comedyformat die beliebte Brit-Serie mit gleichem Titel. Eines aber hat die Neufassung mit dem BBC-Original gemein: den ungemein komischen Humor, der die Serie mit Hauptdarstellerin Rose McIver auszeichnet. Kein Wunder, schliesslich ist McIver dank ihres Engagements bei "iZombie" kein Neuling auf dem Gebiet irrwitziger Horrorserien. Von der Qualität ihres neuesten Streichs können sich Serienfans ab 9. August überzeugen, wenn WOW Staffel eins der CBS-Serie "Ghosts" zeigt.

"A League of Their Own", Amazon Prime Video

Netflix, Amazon Prime Video, WOW, Apple TV+, Disney+, RTL+, MagentaTV, Starzplay, Streaming, Filme
Greta (D'Arcy Carden, rechts) schwingt liebend gerne den Baseballschläger.

Von "Jack Reacher" bis "Westworld", von "Fargo" bis "Das Boot": In den vergangenen Jahren wurden immer wieder Kinoerfolge als Serien adaptiert. Nun erweitert der Baseball-Filmklassiker "Eine Klasse für sich" diese Reihe. Unter dem Titel "A League of Their Own" wirft die Amazon-Serie einen Blick auf eine professionelle Baseball-Liga für Frauen, die zwischen 1943 und 1954 existierte: die All-American Girls Professional Baseball League.

Anders als im Kinofilm aus den 1990-ern, in dem die Protagonistinnen besonders mit Frauenfeindlichkeit zu kämpfen hatten, erwartet die Heldinnen in der Serie von Will Graham und Abbi Jacobson eine Reihe weiterer Hürden.

Zum steinigen Weg von Carson (Abbi Jacobson), Max (Chanté Adams), Greta (D'Arcy Carden) und ihren Mitspielerinnen gehören auch Erfahrungen mit Rassismus und Homophobie. Wie sie damit fertig werden, löst "A League of Their Own" ab 12. August bei Amazon Prime Video auf. (tsch)  © 1&1 Mail & Media/teleschau

Streaming, Serien, Geheimtipps, Severance, Almost Fly, Sky, WOW, Starzplay, Apple, Pam & Tommy
Bildergalerie starten

Diese Streaming-Geheimtipps 2022 sollten Sie nicht verpassen

An Serienstarts wie der vierten Staffel von "Stranger Things" oder "Obi-Wan Kenobi" kam man 2022 kaum vorbei. Aber sagen Ihnen Produktionen wie "Severance" oder "Almost Fly" etwas? Wenn nicht, sollten Sie einen Blick auf unsere Serien-Geheimtipps von Apple TV+, Starzplay und WOW werfen.
Teaserbild: © Netflix