Schön böse!

Kommentare11

Come to the dark side, we have Cookies – und die heissesten Darsteller. Ob männlich oder weiblich: Diese Kult-Bösewichte sorgen für feuchte Albträume. © top.de

Brutal sexy: Brad Pitt als Tyler Durden in Fight Club (1999) .
Michelle Pfeiffer als Catwoman in "Batmans Rückkehr" (1992) ist ein Klassiker der Filmgeschichte – und hat mit Sicherheit auch so manchen Latex-Fetisch ausgelöst.
In der bösen Welt von "Drive" gehört Ryan Gosling ja eher zu den Guten – in "Only God Forgives" (2013) dagegen begibt sich der Frauenliebling auf blutige Vergeltungsjagd ...
Böse Rollen sind in der Filmografie von Leonardo DiCaprio rar – dafür ist diese hier umso böser: Leo in Tarantinos "Django Unchained" (2013).
Klassiker: Salma Hayek als verführerische Vampir-Tänzerin in "From Dusk Till Dawn" (1996).
Als unbeirrbar mörderischer und irgendwie auch tragischer Lestat hat Tom Cruise in "Interview mit einem Vampir" (1994) eine seiner besten – und heissesten – Rollen gespielt.
Und zum Schluss noch das vielleicht böseste Filmpärchen aller Zeiten: Mallory und Mickey in "Natural Born Killers" (1994) – besser bekannt als Woody Harrelson und Juliette Lewis.
Neue Themen
Top Themen