Emmy Awards 2018: Die Outfits des Grauens

Kommentare870

Wo es einen roten Teppich gibt, sind jede Menge Stars zu bestaunen. Immer mit dabei: modische Auffälligkeiten - oder Totalausfälle.

Wie auf jedem roten Teppich, gab es auch bei der Verleihung der Emmys 2018 wieder modische Ausfälle zu bestaunen. Den Anfang macht "Black-ish"-Darstellerin Tracee Ellis Ross in diesem äusserst voluminösen pinken Kleid. Doch der schwere Stoff liess sie ein wenig aussehen wie ein explodiertes Bonbon.
Das ausladende türkisfarbene Kleid mit sehr intensivem Blumenmuster von Schauspielerin Connie Britton konnte ebenfalls nicht überzeugen: Hier fehlte doch eindeutig der Glamour-Faktor.
Schauspielerin Laura Dern entschied sich für diese etwas eigenwillige Kombination aus grauer Bluse, Korsettkleid und Perlenkette.
In einer Art senfgelbem Kaftan versuchte sich Gwendoline Christie ("Game of Thrones") bei den diesjährigen Emmys. Doch weder die Farbe noch die ungünstigen Falten schmeichelten ihr.
Auch Komikerin Leslie Jones konnte mit ihrem pinken Hosenanzug nicht überzeugen: Die Hosenbeine wirken deutlich zu lang und lassen sie dadurch klein und unförmig wirken.
Schauspielerin Maya Rudolph entschied sich für ein schwarzes Abendkleid. Doch weder mit dem Spitzenstoff noch mit dem unförmigen Schnitt tat sie sich einen Gefallen.
Schauspielerin Tatiana Maslany ("Orphan Black") kam in einer schwarzen Hose und einem neongelben Oberteil, das aussah, als wäre es von einem Kleid übriggeblieben.
Auch bei den MTV Movie & TV Awards, die im Juni verliehen wurden, gab es fragwürdige Fashion-Entscheidungen. Dieses Outfit von Justina Valentine etwa.
Der silbrige Farbton schmeichelt dem Teint von Mandy Moore nicht gerade. Und auch der Schnitt des Kleides lässt die weiblichen Kurven der Schauspielerin nicht zur Geltung kommen. Das Dress fällt daher eindeutig in die Kategorie Flop.
Kristen Bell zeigt sich mit Häkelspitze auf dem roten Teppich. Ein richtiger Hingucker ist sie damit nicht.
Die australische Schauspielerin Katherine Langford posiert mit einem Armani Jumpsuit vor den Kameras. Daran ist nichts auszusetzen, die überdimensionale XXL-Schleife auf ihrem Kopf erinnert aber eher an "Micky Maus"-Ohren.
Liv Pollock kam mit der Devise "weniger ist mehr" zu den Awards - dabei hätte es ruhig etwas mehr Stoff sein dürfen.
Dass mehr Stoff allerdings nicht immer die richtige Lösung ist, zeigt Tiffany Haddish mit ihrem Outfit: Schleife, Schleppe und Metallic-Seide ist einfach zu viel.
Die Tony Awards ehren seit 1947 die besten neuen Theaterstücke und Musicals am Broadway in New York. "Homeland"-Star Claire Danes erschien im Leo-Grusel-Look zu der Verleihung. Leo-Muster sollten immer sparsam eingesetzt werden – auch wenn sie von Valentino stammen.
Schauspielerin Kerry Washington verbreitete in ihrem silberfarbenen, futuristischen Hosenanzug mit Schleppe Sci-Fi-Fieber.
Starke (Seh-)Nerven brauchte man beim Jumpsuit von Schauspielerin Tiffany Haddish.
Nicht so recht zwischen Hose und Kleid entscheiden konnte sich Schauspielerin und Popsängerin Thalia Mottola.
Bei Journalist Hamish Bowles konnte man nicht so recht sehen, wo sein Mantel aufhört und der Hintergrund anfängt.
Rachel Bloom verehrt Komponist Stephen Sondheim so sehr, dass sie ihn zu den Tony Awards mitnahm – auf ihrem T-Shirt.
Schauspielerin Lauren Ambrose schoss mit ihrer Oscar-de-la-Renta-Robe wortwörtlich den Vogel ab.
Neue Themen
Top Themen