Die schrägsten Looks der MTV Movie & TV Awards

Kommentare549

Wo es einen roten Teppich gibt, da gibt es auch modische Auffälligkeiten. Bei den MTV Movie & TV Awards 2017 machten die Stars da keine Ausnahme.

Man kennt das ja: Auf den grossen US-Galas geht es gerne mal etwas freizügiger zu. So auch bei den diesjährigen MTV Movie & TV Awards. Was man auch weiss: Geschmackvolle Outfits sind meist Mangelware. Den ersten Beweis liefert uns Gigi Gorgeous in ihrem Lametta-Kleid.
Auf Fransen steht offensichtlich auch Schauspielerin Holland Roden. Das fisselige Federn aber noch längst kein tolles Outfit ergeben, sieht man hier deutlich.
Ziemlich offenherzig zeigt sich Jillian Rose Reed. Kennen Sie nicht? Macht nichts. Dafür kommt Ihnen das Kleid vielleicht bekannt vor? Uns auch. Eine fast identische Robe trug nämlich ...
... Jennifer Lopez - und zwar bereits im Jahr 2000! Und ganz ehrlich: J.Lo hatte in jeder Beziehung die Nase vorn!
"Hauptsache, sexy" scheint das Motto von Tori Brixx gewesen zu sein. Ob ihr das gelungen ist, müssen andere beurteilen - denn wir können den Blick nicht von ihren Füssen abwenden. Da sind Augen! Auf ihren Füssen! Geht's eigentlich noch unheimlicher?
Doch auch die Herren der Schöpfung zeigen, wie leicht es ist, bekloppt auszusehen. Tommy Dorfman hat sich extra die Hosenbeine abgerissen, damit seine Glitzerschuhe zur Geltung kommen.
Apropos Fetzen: Michelle Mitchenor konnte für ihr Oberteil wohl keine Schneiderin finden und riss es sich kurzerhand zurecht. Was sie oben an Stoff gespart hat, ist dafür an der Hose dran. Mag jemand mit reinschlüpfen?
Solange Knowles ist die kleine Schwester von Beyoncé und für einen spektakulären Outfit-Auftritt jederzeit zu haben. Zur Met Gala 2017 erschien sie in einem Kleid an der Schnittstelle von Daunenmantel und Luftmatratze – aufgeblasene Schleppe inklusive.
"Victoria’s Secret"-Engel Lily Aldridge legte einen wahren Gaga-Auftritt hin. Rote Overknee-Stiefel, asymmetrische Ausschnitte im Kleid von Ralph Lauren und ein vom Winde verwehter Schleier halfen ihr dabei.
Donatalla Versace flatterte als gelber Kanarienvogel auf die Gala zugunsten des Anna Wintour Costume Center im "Met". Schön? Nö!
Aus welcher Galaxie Cara Delevingne angereist war, weiss wahrscheinlich nur sie selbst. Ihr Space-Look umfasste jedenfalls einen silbernen Helm aus Farbe, Glitzerspray und einen Anzug vom Planeten Chanel.
Was will uns der Künstler hier nur sagen? Pharrell Williams Frau Helen Lasichanh könnte mit ihrem Kleid glatt bei den Teletubbies mitspielen. "Winke-Winke!" funktioniert mit eingenähten Armen aber natürlich nur sehr schwer.
Alles Burka, oder was? Katy Perry erschien in einer Vollverschleierung von Comme des Garçons.
Kendall Jenner, zieh' dir bitte etwas an! Herkömmliche Unterwäsche verdeckt ja mehr als dieses "Kleid" vom Dessouslabel La Perla.
Sexy oder plump? Bella Hadid war eine weitere Kandidatin, die es spannend fand, einmal mit (mehr oder weniger) nacktem Hintern durch das New Yorker Metropolitan Museum of Modern Art zu spazieren.
Alle Mann in Deckung! Madonna hatte für den Event mal wieder ordentlich aufgerüstet und erschien in einem Camouflage-Outfit von Moschino – inklusive Tarnnetz als Stola.
Wir hätten da mal eine Frage, Rihanna! Wie geht man in so einem Kleid eigentlich auf die Toilette?
Fast nicht erkannt! Rita Ora liess sich für den Event nicht nur die eigentlich langen Haare eng an den Kopf klatschen. Auch ihr Kleid warf Fragen auf. War sie in ihrem Geschenkband-Look auf der Suche nach jemandem, der sie auspackt?
Wenn man in einer Gruppe aus YouTube-"Stars" und C-Promis wie beim Echo unbedingt auffallen will, dann macht man es eben wie Viviane Geppert und zeigt viel Haut unter einem durchsichtigen Rock. Sehr einfallslos.
Kim Hnizdo hatte die gleiche Idee. Sie hat sich für die Variante durchsichtig UND kurz entschieden. Nur passende Schuhe hat sie keine mehr auftreiben können.
Neue Themen
Top Themen