Auf den roten Teppichen der Welt sieht man ihn derzeit ständig: den hohen Beinschlitz. Ob der Auftritt elegant oder peinlich wirkt, ist aber nicht nur eine Frage der Länge.

Sie hat ihn nicht erfunden, doch mit diesem gestelzten Auftritt bei den Oscars 2012 rückte Angelina Jolie den guten alten Schlitz im Kleid wieder in den Fokus der Aufmerksamkeit und zeigte deutlich, dass zu einem gelungenen Auftritt mehr gehört, als nur Bein zu zeigen.
Normalerweise sind ein hoher Beinschlitz und ein tiefes Dekolletee zu viel des Guten. Wer jedoch so makellos aussieht wie Alessandra Ambrosio, darf gerne etwas mehr Haut zeigen.
Das bisschen Stoff, das Selena Gomez hier um ihren Körper drapiert, hat die Bezeichnung "Kleid" eigentlich nicht verdient. Und auch "Beinschlitz" trifft's nicht wirklich - denn dieser reicht von Kopf bis Fuss.
Natürlich darf sie auf dieser Liste nicht fehlen. Einfach mal so tun, als wäre Frau ohne Höschen unterwegs? Hat Kendall Jenner schon vor zwei Jahren gemacht.
Malin Akerman hat gut lachen: Bei ihrem Aussehen ist ein-bisschen-mehr-Haut-zeigen keine grosse Herausforderung.
Nicht ganz einfach, sich gut zu kleiden. Weiss steht Ex-Spice-Girl Mel B zwar hervorragend, doch muss man bei einer locker gewickelten Robe in dieser Farbe, eher an ein hastig umgelegtes Saunatuch denken.
Toni Braxton geht auf Nummer sicher. Denn entweder sie selbst oder der wenige Stoff, der auch noch transparent ist, sind sicher das Gespräch des Abends.
Für das Model "halboffener Morgenmantel" hat sich Khloe Kardashian entscheiden. Solange es windstill bleibt, ist sie immerhin auf der sicheren, wenn auch nicht eleganten Seite.
Wunderbar! Vanessa Hudgens zeigt zwar sehr viel Haut - trotzdem sieht ihre Robe sexy, aber auch sehr elegant und edel aus.
Auch Daisy Lowe bringt ihren Sex-Appeal nicht mit dem Holzhammer rüber, sondern sieht trotz wenig Stoff nett und verspielt aus.
Heidi Klum hat irgendwie selten ein glückliches Händchen bei der Klamottenwahl - von ihren berühmten Halloween-Verkleidungen mal abgesehen. Die Föhnwelle und der übertriebene Teint lassen sie gleich zehn Jahre älter aussehen - da rettet auch der makellose Schenkel nichts.
Zuletzt hatte dieser Auftritt für viel Wirbel gesorgt: Die Models Dayane Mello (links) und Giulia Salemi liessen beim Filmfest von Venedig die Fotoreporter durchdrehen. Auf anderen Aufnehmen war allerdings zu erkennen, dass hier an entscheidender Stelle nicht an Stoff gespart worden war.
Den absoluten Vogel hat nun aber Chrissy Teigen abgeschossen: Bei den American Music Awards überliess sie nichts der Fantasie und zeigte deutlich, dass sie auf das Höschen verzichtet hatte. Ob dieser tiefe Einblick ein Versehen oder wohlkalkulierter Aufreger war, wissen wir nicht. Angesicht dieses hosenlosen Auftritts fragen wir uns aber: was kommt wohl als nächstes?