Mark Forster wird 35 - und ist schon jetzt eine Show-Grösse

Mark Forster wird am 11. Januar 35 - dazu herzlichen Glückwunsch! In seiner Karriere hat er nicht nur Musik-Erfolge gefeiert, sondern sich auch als echter Garant im Show-Geschäft erwiesen. © spot on news

Seinen ersten Fernsehauftritt absolviert Mark Forster, der mit bürgerlichem Namen Mark Ćwiertnia heisst, in "Krömer – Die Internationale Show". Für die Sendung schreibt er nicht nur die Titelmelodie, sondern ist auch von 2007 bis 2010 als Kurt Krömers Sidekick in der Rolle eines polnischen Pianisten zu sehen.
Spätestens nach der Single "Auf dem Weg" (2012) und dem Hit "Einer dieser Steine", den Mark Forster 2013 gemeinsam mit Sido aufnimmt, wird aus dem Jungen aus Kaiserslautern ein Star. Für ihren zweiten gemeinsamen Song "Au revoir" heimst der Sänger zwei Jahre später dann sogar den Deutschen Musikautorenpreis für das erfolgreichste Werk des Jahres ein.
Im Jahr 2015 übernimmt Mark Forster die Patenrolle für Sängerin Victoria Conrady (2.v.r.) beim Songwriting-Wettbewerb "Dein Song" auf Kika. Sie gewinnt mit Marks Hilfe und ihrem Song "Maniac" die TV-Show, die seit 2011 von Johanna Klum (r.) und Bürger Lars Dietrich (l.) moderiert wird.
Im selben Jahr feiert Mark Forster auch selbst einen grossen Erfolg: Beim Bundesvision Song Contest tritt er für sein Bundesland Rheinland-Pfalz an und holt mit "Bauch und Kopf" den ersten Platz.
Ab 2015 sucht Mark Forster gemeinsam mit Revolverheld-Frontmann Johannes Strate und Lena Meyer-Landrut nach der jungen Stimme, die den Zuhörern Gänsehaut beschert. Im ersten Jahr sollte es für den Neu-Coach allerdings noch nicht zum Sieg reichen.
Auch im Jahr 2016 nimmt Mark Forster wieder im Coaching-Stuhl der TV-Show Platz. Diesmal hat er am Ende die Nase vorne und holt sich mit Kandidat Lukas den Sieg. Gleiches wiederholt er zwei Jahre später: Gemeinsam mit der damals zehnjährigen Anisa (Bild) kann er am Ende triumphieren.
Weniger konkurrenzbetont, sondern deutlich harmonischer läuft es für Mark Forster und seine Musiker-Kollegen bei "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" ab. An dem TV-Format bei Vox nimmt der Sänger erstmals 2017 teil.
Bereits ein Jahr darauf wird Forster nach Xavier Naidoo und The BossHoss zum neuen Gastgeber der Show ernannt. 2018 führt er durch die Folgen mit Marian Gold, Rea Garvey, Judith Holofernes, Johannes Strate, Mary Roos und Leslie Clio (v.l.). 2019 wird den Job Michael Patrick Kelly übernehmen.
Übrigens: Mark Forster hat zunächst Rechtswissenschaften studiert, ehe er schliesslich einen Abschluss in BWL machte. Die Musik ist allerdings seine grosse Leidenschaft – und so steuert er mit "Chöre" auch einen erfolgreichen Beitrag zum Soundtrack des Kinofilms "Willkommen bei den Hartmanns" bei. Er selbst ist in der Komödie aber nicht zu sehen.
Im TV taucht er in allen möglichen Shows und Sendungen auf: Hier bei Günther Jauchs Jahresrückblick "2018! Menschen, Bilder, Emotionen". Auch in "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" ist er mit seiner Band schon einmal aufgetreten, ebenso wie in Joko Winterscheidts TV-Show "Win your Song".
Neben seinen zahlreichen TV-Auftritten macht Mark Forster natürlich immer noch das, was er am besten kann: Musik. Im November 2018 ist sein nunmehr viertes Studioalbum "LIEBE" erschienen.