Geburtstagskind Susan Sideropoulos: Was kam nach ihrem GZSZ-Abschied?

Zehn Jahre lang mimte Susan Sideropoulos die Rolle der Verena Koch bei der RTL-Daily "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", bis ein tragischer Serientod sie 2011 aussteigen liess. Gänzlich ist die mittlerweile zweifache Mutter nie von der Bildfläche verschwunden. Am 14. Oktober feiert die Schauspielerin und Moderatorin ihren 39. Geburtstag. © spot on news

Geboren wurde Susan Sideropoulos am 14. Oktober in Hamburg als Tochter einer israelischen Mutter und eines griechischen Vaters. Dass sie Schauspielerin werden wollte, wusste sie schon früh – deshalb studierte sie nach dem Abitur an der Hamburger "Stage School".
Direkt nach dem Studium klappte es mit dem ersten Engagement. Und was für eines! 2001 stieg Sideropoulos bei der RTL-Daily "Gute Zeiten, schlechten Zeiten" ein, wo sie zehn Jahre lang die modebewusste, etwas verrückte Verena Koch darstellte. Ihr erster Auftritt: Beim Bowlingwettbewerb kämpft sie mit einer anderen Frau um ein seltenes Paar Schuhe, das sie am Ende auch gewinnt.
Parallel etablierte sich die Schauspielerin als Moderatorin. So wirkte sie 2005 bei der Comedy-Nachrichtensendung "Freitag Nacht News" bei RTL mit. Ein Jahr später moderierte sie im Wechsel mit Ole Tillmann für einige Wochen die deutsche Ausgabe der Musiksendung "Top of the Pops", ebenfalls bei RTL. Auf diesem Bild ist sie auf dem roten Teppich anlässlich der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises 2005 in Köln zu sehen.
Auch in der Liebe beständig: Mit ihrem Jugendfreund Jakob Shtizberg ist Susan Sideropoulos seit 1995 zusammen. Sie lernten sich bei einem Ferienlager der jüdischen Gemeinde kennen und lebten über sechs Jahre lang in einer Fernbeziehung. 2005 heiratete das Paar, 2006 noch einmal nach jüdischem Ritus.
2007 bewies Sideropoulos, dass sie nicht nur extrem sportlich ist, sondern auch jede Menge Rhythmusgefühl hat. Bei der zweiten Staffel der Promi-Tanzshow "Let's Dance" ertanzte sie sich zusammen mit ihrem Partner Christian Polanc den Sieg. Im Oktober 2008 wurde sie ausserdem beim "Deutschen Comedypreis" in der Kategorie "Beste Schauspielerin" nominiert.
2010 kam erst Söhnchen Liam, ein Jahr später Sohn Joel auf die Welt. Der Kinder-Segen bewog Sideropoulos dazu, 2011 bei GZSZ auszusteigen - und zwar radikal mit einem Serientod. In der Rolle der Verena Koch wurde sie von einem Auto überfahren.
Neben ihrem Mutter-Dasein blieb sie aber auch dem TV treu. Zum einen moderierte sie im August 2012 die Neuauflage von "Traumhochzeit". Zum anderen spielte sie 2013 in der ZDF-Serie "Küstenwache" mit. 2015 war sie Kandidatin bei der VOX-Sendung "Promi Shopping Queen". Zudem engagiert sie sich auch sozial. Sie ist Botschafterin des Kinder- und Jugendwerks "Die Arche" und des Integrationswettbewerbs "Alle Kids sind VIPs" der Bertelsmann-Stiftung.
Mit der Hauptrolle in der RTL-Telenovela "Mila" wagte Sideropoulos 2015 einen neuen Versuch, ihren Fans den Tag zu versüssen. Doch die Geschichte über einen frustrierten Dauersingle auf der Suche nach Mr. Right interessierte kaum jemanden. Nach zehn Folgen wurde die Serie auf sixx wegen schwacher Quoten abgesetzt. Doch vielleicht war es auch Zeit für eine ganz andere Bühne und somit eine "kernigere Rolle": So übernahm sie 2016 in einer Inszenierung von "Der Schatz im Silbersee" bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg die Rolle der Ellen Patterson.
Ihren letzten grossen Auftritt hatte sie im Juni 2019 bei der ProSieben-Show "The Masked Singer". "Die grösste Herausforderung war das Versteckspiel. Für mich als Nicht-Sängerin kam auch die Schwierigkeit hinzu, in so einer Maskierung zu singen - Songs, die ich davor noch nie gesungen habe", sagte sie nach ihrer Teilnahme gegenüber "spot on news". Welcher Herausforderung sich Sideropoulos wohl als Nächstes stellt?