• "James Bond"-Darsteller Daniel Craig hat sich mit dem Coronavirus infiziert.
  • Aus diesem Grund muss das gerade erst gestartete Broadway-Stück "Macbeth" vorerst pausieren.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Wegen einer Coronavirus-Infektion des britischen Schauspielers und jahrelangen "James Bond"-Darstellers Daniel Craig (54) muss sein gerade erst gestartetes neues Broadway-Stück "Macbeth" schon wieder pausieren. Ein Corona-Test bei Craig sei positiv ausgefallen, teilten die Veranstalter am Samstag bei Twitter mit.

Zudem gebe es eine "limitierte Anzahl" weiterer Infektionen unter den Beteiligten. Alle Aufführungen würden deswegen nun vorerst bis einschliesslich Donnerstag abgesagt.

Vorführungen starteten erst am Dienstag

In der Inszenierung von Shakespeares "Macbeth" spielt Craig gemeinsam mit Schauspielkollegin Ruth Negga (40) die Hauptrollen. Erst am Dienstag hatten die Vorführungen in New York begonnen.

Craig war zuvor schon mehrfach am Broadway aufgetreten, unter anderem 2013 gemeinsam mit Ehefrau Rachel Weisz in dem Stück "Betrayal". Im vergangenen Jahr hatte Craig die Weltpremiere seines fünften und letzten James-Bond-Thrillers "Keine Zeit zu sterben" gefeiert. (ff/dpa)

Filme
Bildergalerie starten

Von "Pirates of the Caribbean" bis "James Bond": Die teuersten Filme der Geschichte

Wenn sich Hollywood von Blockbustern grosse Erfolge erhofft, greift die Traumfabrik auch gerne einmal tief in die Tasche für die Produktion der Filme. Über Superhelden bis Zauberer und Animationsfilme aus dem Hause Disney – das waren die teuersten Filme aller Zeiten.