• Jorge González kennt man als extrovertierten "Let's Dance"-Juror und früheren Catwalk-Coach bei "Germany's Next Topmodel".
  • Mit ausgefallenen Outfits und flotten Sprüchen sorgt er für gute Laune.
  • Doch der 54-Jährige hat noch ein ganz anderes Interessengebiet, das wohl nur wenige von ihm erwartet hätten.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Der TV-Juror und Entertainer Jorge González ("Let's Dance") ist ein Experte für Atom-Nuklearökologie. Dieses aussergewöhnliche Fach hat der Wahl-Hamburger in den 80er Jahren in der Slowakei studiert und das Diplom-Studium mit Note 1 abgeschlossen, wie der 54-Jährige der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg sagte. Dabei habe er auch im weissen Kittel im Labor gestanden und Experimente gemacht. Noch heute profitiere er von diesem Studium, in dem es unter anderem um die Auswirkungen von Atomstrahlen auf Lebewesen geht. González ist seit 2013 in der Jury der RTL-Tanzshow "Let's Dance" und seit diesem Jahr auch in der des slowakischen TV.

Lesen Sie auch: Wird Nathalie Volk an der neuen "Let's Dance"-Staffel teilnehmen?

"Ich habe natürlich viele Dinge gelernt, wie strategisches oder vernetztes Denken. Das hilft mir im Alltag und im Job. Mit dem Wissen kann ich manchmal in Quizshows punkten", sagte der Kubaner lachend. Die Zeit allein im Ausland habe ihn zudem in seiner Persönlichkeit sehr geprägt. "Ich habe gelernt, auf eigenen Beinen zu stehen und mich in schwierigen Situationen durchzukämpfen."

Schon damals modelte González und arbeitete als Choreograph und Stylist. Seit 1991 lebt er in Hamburg. Mit seinen High-Heels-Auftritten als Catwalk-Trainer 2010 bei "Germany's Next Topmodel" wurde er berühmt. Er geht offen mit seinem Schwulsein um und setzt sich für eine tolerante Gesellschaft ein.  © dpa