Kein Jahr ohne Schweighöfer-Film. Sein Markenzeichen: Seichte Geschichten mit komischen Titeln wie "Rubbeldiekatz", "Schlussmacher" oder "Der Nanny". Fans müssen sich jetzt allerdings auf eine längere Schweighöfer-Pause einstellen.

Erst als Schauspieler, dann als Regisseur, Produzent und zuletzt noch als Sänger – Matthias Schweighöfer hat nichts ausgelassen. Vor allem seine Filme prägen die deutsche Kinolandschaft ungemein. Aktuell läuft seine Mutmach-Schmonzette "Vielmachglas" auf der Leinwand.

Apropos viel: Die Dauerpräsenz des oft hibbelig auftretenden jungen Mannes wurde einigen irgendwann auch zu viel. Und ihm selbst vermutlich seine Jahre an Dauerarbeit. Jetzt verkündete er der Deutschen Presseagentur: "Ich nehme mir eine Auszeit."

Werden Sie die jährliche Dosis Schweighöfer-Film vermissen?
  • A
    Ja, ich mag seine Filme und stehe dazu.
  • B
    Nein, eine Pause tut allen in diesem Fall gut.
  • C
    Ist mir egal.

Zeit für die Familie

Auch die Amazon-Serie "You are Wanted" ist endlich abgedreht, erklärte der in Berlin lebende Allrounder weiter. "Jetzt habe ich wieder mehr frei und Zeit für meine Kinder."

Er freut sich sogar auf das süsse Nichtstun: "Ich sitze auch noch nach fünf, sechs Wochen ruhig da und werde nicht nervös. Mal schauen, wann es wieder losgeht". (zym)  © top.de