Kaum hat Nico Rosberg nach seinem überraschenden Formel-1-Rücktritt von seinem neuen Berufswunsch gesprochen, Action-Held zu werden, liegt ihm jetzt das erste Rollenangebot vor.

Das berichtet die "Bild"-Zeitung, und die exklusive Job-Option für den Formel-1-Weltmeister liegt dort sogar schriftlich vor.

Die Vorgeschichte

Nachdem der 31-Jährige Anfang Dezember bekanntgegeben hatte, sich aus der Formel-1-Welt zurückzuziehen, sprach er nun vor einer Woche in einem Interview mit der französischen Nachrichtenagentur AFP von der Idee, Schauspieler zu werden: "Ein bisschen Erfahrung habe ich ja schon, als Formel-1-Pilot dreht man sehr viele Werbefilme. Action-Held, das würde mir gefallen".

Formel-1-Weltmeister würde gerne als Action-Held Vollgas geben.

Anlass genug für die Produktionsfirma "action concept", die auch Formate wie "Cobra 11" dreht, prompt zu reagieren: "Wenn er Action-Held werden will, kann er gerne zu uns kommen!", zitiert "Bild" die Produzenten Hermann Joha und Heiko Schmidt. Dazu gab es dann das persönlich an Rosberg gerichtete Job-Angebot.

Durchaus humorvoll

Fraglich ist, ob das alles so richtig ernst gemeint ist. So lockt die Filmfirma Nico Rosberg mit folgendem Versprechen: Er bekäme "eine professionelle Ausbildung, wie man Autos nicht nur schnell im Kreis fährt, sondern auf der Strasse und Wegen aller Art kameragerecht crasht und zur Explosion bringt."

Nico Rosberg hat sich zu dem Angebot selbst noch nicht geäussert. Vermutlich gibt's für den Papa einer einjährigen Tochter gerade Wichtigeres zu tun – zum Beispiel Weihnachten mit seiner Familie vorzubereiten. (lvg)  © top.de