Shia LaBeouf wird 33: Seine bizarrsten Momente

Die "Transformers"-Reihe machte ihn zum Star. Seitdem fällt Schauspieler Shia LaBeouf vor allem mit seltsamen Aktionen auf. Zu seinem 33. Geburtstag haben wir seine verrücktesten Momente zusammengestellt.

Internationale Bekanntheit erreichte Shia LaBeouf durch seine Hauptrolle in den "Transformers"-Filmen an der Seite von Kollegin Megan Fox. Seitdem hat der Schauspieler eine bizarre Wandlung vom gefeierten Newcomer zum verrückten Künstler hingelegt. Am 11. Juni feiert er seinen 33. Geburtstag. Wir haben einen Blick auf seine seltsamsten Momente geworfen.
Der bekannteste Zwischenfall mit Shia LaBeouf dürfte sein Auftritt bei der Berlinale 2014 zu seinem Film "Nymphomaniac" gewesen sein. Zu einem schwarzen Smoking hatte der Schauspieler sich eine Papiertüte mit den Worten "I am not famous anymore" (zu deutsch: "Ich bin nicht mehr berühmt.") über den Kopf gezogen.
Kurz zuvor war er bei der Pressekonferenz zu dem Film mit einer merkwürdigen Antwort aufgefallen. Die Frage einer Journalistin, wie er denn die vielen Sex-Szenen des Films empfunden habe, beantwortete er mit folgendem Eric-Cantona-Zitat: "Wenn die Möwen dem Schlepper folgen, tun sie das, weil sie glauben, dass Sardinen ins Meer geworfen werden. Vielen Dank."
Danach erhob er sich und verliess das Event. Verdutzte Reporter blieben zurück.
Für den Dreh zu "Herz aus Stahl" fügte sich Shia LaBeouf eine Schnittwunde im Gesicht zu und sogar einer seiner Zähne musste dran glauben. Laut dem Schauspieler wollte kein Zahnarzt den Eingriff durchführen. Der Method-Actor griff zu drastischen Mitteln: "Das war eine echte Mission, den Zahn ziehen zu lassen, also hab ich einen Typen in Kalifornien neben einem Elektrogeschäft gefunden, der nicht zu viele Fragen gestellt hat."
Auch seine Schauspielkollegen mussten beim Dreh zum Kriegsfilm "Herz aus Stahl" einiges aushalten. Es wird gemunkelt, Shia LaBeouf habe vier Monate lang seine Hygiene auf einem Minimum gehalten und nicht geduscht, um sich besser in die Rolle des Soldaten einfühlen zu können. Selbst Kollege Brad Pitt soll sich den jüngeren Kollegen damals zur Brust genommen haben. Gebracht zu haben scheint das wenig, denn nicht nur am Filmset fällt der Schauspieler negativ auf.
Mehrmals schon geriet er mit dem Gesetz in Konflikt, das erste Mal 2005. Als ein Nachbar seine Einfahrt blockierte, verlor der Künstler die Contenance, fluchte, hupte und rammte schliesslich das Auto des Mannes. Im Anschluss zog der wutentbrannte LaBeouf mit einem Küchenmesser bewaffnet vor die Haustür seines Nachbarn und wurde am Ende der Geschichte in Handschellen abgeführt.
Doch auch Jahre später steckt scheinbar noch jede Menge krimineller Energie in ihm. Nach einem Zwischenfall bei der Show "Cabaret" in New York im Jahr 2014 musste sich der damals 28-Jährige unter anderem wegen Belästigung vor dem Gemeindegericht in Midtown NYC verantworten. Während der Theateraufführung soll er sich unerlaubterweise eine Zigarette angezündet, Klapse auf Hinterteile und Köpfe verteilt und die hinzugezogenen Polizeibeamten beleidigt haben.
Für mediales Aufsehen sorgte auch eine weitere Aktion des Künstlers, die schon ein paar Jährchen zurückliegt. Im November 2015 entschloss sich Shia dazu, sein bis dato filmisches Gesamtwerk am Stück anzusehen - übertragen per Livestream. Neugierige konnten den Prominenten also mehrere Stunden lang dabei beobachten, wie er sämtliche seiner Filme - von "Transformers", über "Disturbia" bis hin zu "Nymphomaniac" vom letzten bis zum ersten durchschaute. Keine Frage, dass daraus eine Menge Memes entstanden.
Im Internet ist Shia LaBeouf sowieso längst ein Phänomen. Zahlreiche Memes mit seinem Gesicht kursieren im Netz und viele Zitate des Schauspielers sind längst Kult. Mit Material hält sich der Mime nicht zurück. So veröffentlichte er nicht nur ein Motivationsvideo mit dem Titel "Just Do It", hatte einen umstrittenen Auftritt in dem Musikvideo zum Song "Elastic Heart" der Sängerin Sia ...
... sondern wirkte sogar im Musikvideo zu einem nach ihm selbst benannten Song mit. Der bizarre Gastauftritt in Rob Cantors Song "Shia LaBeouf" erheiterte 2014 das Internet.
Im Januar 2017 sorgte der Schauspieler und Aktionskünstler mit einer weniger seltsamen und vielmehr politischen Aktion für Aufmerksamkeit. Mit einer Kunstinstallation kurz nach dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump demonstrierte Shia LaBeouf gemeinsam mit zwei weiteren Künstlern gegen die Politik des Republikaners.