So richtig nimmt niemand der Schocknudel Sophia Thomalla ab, dass sie ihren Potzblitz-Ehemann Andy LaPlegua aus Liebe und vor allem wohlüberlegt geheiratet hat. Am wenigsten sie selbst, wie sie später bei einem Interview durchscheinen liess.

Doch Sophia als Freundin der verstörenden Bildsprache hat jetzt ein Foto gepostet, das vermutlich ausdrücken soll, wie pur und rein ihre Wahl mit dem Andy war: zwei verschränkte Hände, auf denen sich blutige Rinnsale ihren Weg bahnen. Nix mit Blümchen-Kuschel-Pupsi-Hasi-Schmatzer. Die wahre Sprache der Liebe geht über Blut und Schmerz!

So lesen wir das jedenfalls heraus und auch die Fans und Follower lassen sich mal wieder zu gerne von diesem Foto verstören.

Oder vielleicht war es doch nur wieder die explodierte Erdbeersosse aus dem Quirl, wie jemand in der Kommentarspalte vermutet? Wie gesagt, man weiss es nicht. Man kann es nur erahnen.